Whatsapp bringt Schaufenster für Kleinbetriebe in die App

08.11.2019
«Was hat der nette Laden um die Ecke eigentlich so im Angebot?» Viele fragen das in einem Chat ab, glaubt Facebook - und will nun in Whatsapp Nutzern und kleinen Unternehmen das Leben leichter machen.
Kleinunternehmen können sich im Whatsapp-Messenger nun mit Profilseiten vorstellen. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Kleinunternehmen können sich im Whatsapp-Messenger nun mit Profilseiten vorstellen. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Whatsapp startet sogenannte mobile Schaufenster, in denen Kleinbetriebe wie beispielsweise Cafés, Händler oder Fahrradläden ihr Angebot präsentieren können. Das neue Feature soll den mühsamen Austausch mehrerer Nachrichten und Fotos, um Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen zu erhalten, überflüssig machen, wie die Facebook-Tochter mitteilt.

Wenn ein Betrieb ein Schaufenster erstellt hat, können sich Kunden dessen Waren- oder Dienstleistungskatalog direkt in der Messenger-App ansehen. Der jeweilige Betrieb müsse Interessenten nicht mehr auf eine Webseite verweisen, hofft Facebook.

Um einen Katalog erstellen zu können, brauchen Betriebe die Whatsapp Business App, die es für Android und iOS gibt. Die ersten Länder, in denen die Schaufenster- und Katalogfunktion ab sofort verfügbar ist, sind neben Deutschland Brasilien, Großbritannien, Indien, Indonesien, Mexiko und die USA.

Mitteilung zu den mobilen Schaufenstern

Informationen zur Whatsapp Business App


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Versionsnummer besser noch einmal in den Einstellungen prüfen: Wer ein älteres Whatsapp nutzt, riskiert, zum Beispiel das Opfer eines Lauschangriffs zu werden. Foto: Andrea Warnecke Per Whatsapp-Update jetzt Sicherheitslücke schließen WhatsApp hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Überwachungs-Software auf Smartphones installiert werden konnte. Zwar dürfte es nur einige ausgewählte Nutzer getroffen haben. Doch wer auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt besser das nun erhältliche Update.
Mit einem Dual-SIM-Telefon können zwei Anschlüsse betrieben oder verschiedene Telefonie- und Datenanbieter genutzt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Kraft der zwei Karten: Das bieten Dual-SIM-Telefone Zwei Telefonnummern für nur ein Smartphone - diese Möglichkeit bieten Dual-SIM-Handys. Doch für wen lohnt sich so ein Telefon, was sind die technischen Besonderheiten - und worauf muss man beim Kauf achten?
Spätestens, wenn man Dinge vernachlässigt, die unzweifelhaft wichtiger sind als das Smartphone, hat man ein ernstzunehmendes Problem. Foto: Bildagentur-online/Tetra-Images Im Bann des Displays: Was gegen Handysucht hilft Es ist ein kleines, nützliches Gerät. Doch wenn man nicht aufpasst, kann das Smartphone Suchtpotenzial entfalten: Im Hirn des Nutzers spielen sich dann ähnliche Dinge ab, wie bei Glücksspielern, die vor einem Automaten sitzen.
Viele Informationen tippt man tagtäglich in die Messenger-App. Damit niemand mitlesen kann, sollte man auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Wert legen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Chat-Alarm: Was man über Messenger wissen sollte Ein Smartphone ohne Messenger? Findet man nur noch selten. Das breite Angebot an entsprechenden Apps macht es möglich. Nutzer sollten Messenger-Anwendungen aber erst einmal gründlich unter die Lupe nehmen, bevor sie ihnen vertrauen und sie nutzen.