Wenn Teenager bei Kälte halbnackt nach draußen gehen

27.11.2020
Kalt, kälter, bauchfrei? Kein Problem, wenn man 15 ist und seine Klamotten selbst aussucht. Ermahnungen können sich Eltern sparen. Lieber sollten sie mit ihren Kindern shoppen gehen.
Wenn es draussen kalt wird, gibt es zuhause oft Diskussionen, wie warm sich Teenager anzuziehen haben. Foto: picture alliance / dpa
Wenn es draussen kalt wird, gibt es zuhause oft Diskussionen, wie warm sich Teenager anzuziehen haben. Foto: picture alliance / dpa

München (dpa/tmn) - Ein dünnes Shirt bei fünf Grad Außentemperatur? Knöchelfrei und mit Stoffturnschuhen rausgehen bei Regen und Kälte? Wer Teenager zu Hause hat, weiß, dass die gefühlte Temperatur in Kleidungsfragen oft nicht mit den Messwerten der Wetter-App übereinstimmt.

Viele Eltern nötigen ihren Kindern deshalb beim Verlassen der Wohnung gerne noch schnell einen warmen Schal oder eine Mütze auf - zurecht, findet Kira Liebmann: «Wir Eltern wollen schließlich nicht, dass unsere Kinder krank werden», sagt der Familiencoach.

Kindern die Verantwortung übertragen

Was Liebmann aber auch weiß: Diese Versuche sind selten von Erfolg gekrönt. Deshalb plädiert sie für Zurückhaltung und rät, Kinder ihre Erfahrungen selbst machen zu lassen. Das Credo sollte sein: «Die Möglichkeit, dass du in diesem Outfit frierst, ist sehr hoch - aber du entscheidest!»

Ansonsten führt die Frage nach angemessener Kleidung schnell zu einem Machtkampf. Jugendliche sind genervt, weil sie merken, dass ihre Eltern ihnen ihren Willen aufzwingen wollen. Und die Erwachsenen sind frustriert, weil sie sich den Mund fusselig reden - und dennoch nicht durchdringen.

Schal, Mütze oder Handschuhe als cooles Accessoire

Kira Liebmann hat einen Tipp, der die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Töchter und Söhne warme Sachen im Winter tatsächlich tragen: «Selbst aussuchen lassen. Schal, Mütze oder Handschuhe sollten ein Accessoire sein - und kein lästiges Kleidungsstück, das vernünftig ist.»

© dpa-infocom, dpa:201125-99-459712/5


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bei ihrer Kleiderwahl sollten Kinder ruhig mitbestimmen können. Foto: Ulrich Perrey/dpa Sollen Eltern bestimmen, was Kinder anziehen? Das Flatterkleidchen mitten im Winter. Oder jeden Tag denselben Pulli mit dem Monster. Wenn Kinder selbst bestimmen, was sie anziehen, sieht es manchmal komisch aus. Na und, sagt eine Expertin.
Hörbücher schulen Sprachentwicklung und Kreativität. Eltern sollten sich jedoch langsam und gemeinsam mit dem Kind an das Medium herantasten. Foto: Sebastian Kahnert Ab wann sollten Kinder Hörbücher alleine hören? Kinder lieben die lebendige und bunte Welt von Hörspielen. Sie bieten viele Vorteile, können aber auch überfordern und zur Sucht werden. Die Bundeskonferenz für Erziehungsfragen gibt Tipps für den richtigen Umgang.
Es könnte so schön entspannt sein, wenn der Nachwuchs nicht an allem rumnörgeln würde. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Symbolbild So macht man das Beste aus den Ferien Endlich ist der ersehnte Urlaub da, die ganze Familie ist beisammen und das Wetter stimmt auch. Nur leider zeigen sich die Kinder gar nicht begeistert und nörgeln an allem rum. Was können Eltern in diesem Fall tun?
Diesen Kindern scheint es zu schmecken. Foto: Sina Schuldt/dpa Müssen Kinder alles aufessen? Wenn das Kind das Essen nicht mag, stresst das Eltern und am Ende die ganze Familie. Versuchen Sie es doch mal mit einem Nudelfreitag, schlägt eine Expertin vor.