Welches Tier passt zu mir?

11.10.2019
Hund? Katze? Schildkröte? Oder doch einen Vogel? Bei der Anschaffung eines Haustiers sollte man keiner spontanen Idee folgen, sondern sich ausführlich informieren.
Kinder sollten in die konkrete Auswahl für das neue tierische Familienmitglied mit einbezogen werden. Foto: Silvia Marks/dpa Themendienst/dpa-tmn
Kinder sollten in die konkrete Auswahl für das neue tierische Familienmitglied mit einbezogen werden. Foto: Silvia Marks/dpa Themendienst/dpa-tmn

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ist meine Wohnung groß genug? Habe ich auch wirklich viel Zeit für das neue Tier? Und: Passt es zu meinem Kind? Diese Fragen sollten wohl überlegt sein, bevor man sich für ein Tier aus dem Heim entscheidet, appelliert der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Falle die Wahl auf einen Hund, sei es sinnvoll, den Vierbeiner mehrfach im Tierheim zu besuchen und sich schon vor der Adoption gegenseitig kennenzulernen. Auch Kinder im Haushalt sollten in die konkrete Auswahl sowie die folgende Pflege für das neue Familienmitglied einbezogen werden. Der Nachwuchs müsse den richtigen Umgang mit dem Tier lernen, damit es sich harmonisch in die Familie eingliedern kann. Die Erziehung des Tieres sollte aber immer von einem Erwachsenen geleitet werden.

Einige Tiere, wie etwa Meerschweinchen, halten die IVH-Experten kaum geeignet für kleinere Kinder. Sie seien nun mal keine Kuscheltiere und Kinder verlören schnell das Interesse, wenn sie nicht in direkten Kontakt mit dem Tier treten können. Bei kleineren Lebewesen wie Mäusen oder Vögeln bestehe zudem Verletzungsgefahr für das Tier, wenn Kinder sie ungeschickt anfassen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Manche Katzen aus dem Tierheim entsprechen nicht dem Idealbild: Das macht sie aber nicht per se zu einem schlechteren Gefährten. Foto: Inga Kjer Kranken oder alten Tierheimtieren eine zweite Chance geben Nicht jeder Vierbeiner lässt sich im Tierheim leicht vermitteln. Das hat verschiedene Gründe. Doch genau sie sind für manche Menschen besonders interessant.
Die Beziehung zwischen Haustier und Mensch kann sehr innig sein. Foto: Patrick Pleul/dpa Treue Weggefährten: Was Haustiere über Menschen aussagen Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen gelten als «Einstiegsmodelle» für ein Haustier. Dabei ist ihre Haltung durchaus anspruchsvoll. Ihr komplexes Sozialverhalten macht Nager sogar zum Forschungsobjekt.
Straßenhunde aus dem Ausland gelten als Konkurrenz für Hunde aus dem Tierheim. Foto: Jens Kalaene Straßenhunde: Konkurrenz für heimische Tierheimhunde Hunde, Katzen und Co. aus dem Tierheim werden nicht immer vermittelt. Das Angebot ist größer als die Nachfrage. Zudem wollen sich viele potenzielle Halter einen Hund aus dem Ausland holen - eine echte Konkurrenz zu Tierheimgenossen.
Ein Tier braucht viel Aufmerksamkeit und Pflege. Das sollte man vor der Anschaffung mit Kindern besprechen. Foto: Silvia Marks Tiere: Mit Kindern über Pflichten sprechen Niedlich, macht aber auch viel Arbeit: Geschenkte Tiere kann man nach Weihnachten nicht einfach zurückgeben. Über den Kauf sollten sich Eltern daher ausgiebig Gedanken machen.