Weitgehend freie Fahrt am Wochenende

14.04.2016
Am Wochenende ist auf deutschen Autobahnen mit wenig Stauaufkommen zu rechnen. Lediglich Baustellen und der Berufspendlerverkehr könnten die Fahrt etwas erschweren. Bei gutem Wetter werden außerdem wieder viele Motorradfahrer unterwegs sein.
Viele Staus müssen Autofahrer an diesem Wochenende (15. bis 17. April) nicht einplanen. Foto: Andreas Gebert
Viele Staus müssen Autofahrer an diesem Wochenende (15. bis 17. April) nicht einplanen. Foto: Andreas Gebert

Stuttgart (dpa/tmn) - Für das kommende Wochenende (15. bis 17. April) sehen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) nur eine geringe Staugefahr auf den Fernstraßen. Nach den Ferien und den Osterfeiertagen ändern auch die vielen Baustellen nach Aussagen der Clubs daran nur wenig.

Neben dem typisch starken Berufspendlerverkehr am Freitagnachmittag um die Ballungsräume herum sei bei schönem Wetter verstärkt mit Ausflugsverkehr zu rechnen, dabei auch mit vielen Motorradfahrern.

Auf folgenden Strecken können nach Prognose der Autoclubs, Baustellen, Staus und Behinderungen auftreten.

In Österreich und der Schweiz zeigt sich die Lage am Wochenende ebenso entspannt. Lediglich an der Grenze von Österreich nach Deutschland könne es noch zu Behinderungen und längeren Wartezeiten kommen. In der Schweiz müssen sich Autofahrer laut ACE vor dem Südportal des Gotthardtunnels zeitweise auf Stockungen einstellen.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf vielen Autobahnen in Deutschland dürften am Wochenende Staus die Regel sein. Foto: Matthias Balk/Archiv Pfingsten wird es eng auf den Autobahnen Viele Autofahrer müssen einen kühlen Kopf bewahren. Denn das lange Pfingstwochenende wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz für überfüllte Fernstraßen sorgen. Die Autoclubs rechnen mit dem Schlimmsten.
Am Wochenende wird auf deutschen Autobahnen dichter Verkehr erwartet. Foto: Sven Hoppe Ferienverkehr: Staugefahr am Wochenende Ferienzeit ist Stauzeit in Deutschland. Wegen der beginnenden Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern ist am Wochenende mit überfüllten Autobahnen zu rechnen. Wer Zeit hat, fährt besser einige Tage später in den Urlaub.
Auf dem Weg in die Alpen müssen Autofahrer am 23. Dezember viel Geduld aufbringen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archiv Autofahrer müssen zu Weihnachten mit vielen Staus rechnen Während es an den vergangenen Wochenenden auf Deutschlands Fernstraßen eher ruhig zuging, wird es vor Weihnachten für Autofahrer stressig. Auf vielen Strecken drohen lange Staus.
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.