Web.de schaltet intelligentes Postfach live

09.04.2019
Nutzer des E-Mail-Dienstes Web.de können ab sofort ihr Postfach durch eine künstliche Intelligenz sortieren lassen. Zunächst umfasst das Angebot Mitteilungen zum Versandstatus von Bestellungen bei einigen großen Shopping-Plattformen.
Web.de-Nutzer können ihre Email-Postfach ab sofort durch eine künstliche Intelligenz pflegen lassen. Foto: Jan-Philipp Strobel
Web.de-Nutzer können ihre Email-Postfach ab sofort durch eine künstliche Intelligenz pflegen lassen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Karlsruhe (dpa/tmn) - E-Mail-Anbieter Web.de setzt bei der Sortierung von E-Mails auf künstliche Intelligenz. Nutzer können vom 9. April an ihr Postfach automatisch pflegen lassen.

Zum Start des kostenlosen Angebots werden E-Mails mit Auftrags- und Versandbestätigungen sowie Paketinformationen großer Onlineshopping-Plattformen erkannt und zugeordnet. Das Angebot funktioniert sowohl im Browser als auch in den Apps für Android und iOS und lässt sich in den jeweiligen Einstellungen aktivieren.

Bei einigen Dienstleistern wie DHL oder DPD werden Sendungsverlauf und Lieferstatus in Echtzeit im Posteingang angezeigt. Kunden können dort auch Bestelltermine oder die Lieferadresse bearbeiten. Bei anderen Diensten wird an die jeweilige Tracking-Seite verwiesen.

Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist eine mehrstufige Einwilligung durch den Nutzer. Wer teilnimmt, kann entweder nur das intelligente Postfach wählen, oder auch die Paketverfolgung aktivieren. In einem dritten Schritt können Kunden auch zur Verbesserung des Services beitragen und in Einzelfällen eine manuelle Kontrolle der kategorisierten E-Mails durch Mitarbeiter zulassen - Pflicht ist das laut Web.de aber nicht. Am Ende können sich Nutzer noch für oder gegen individualisierte Werbung entscheiden.

Informationen zum intelligenten Postfach


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bestellung ist abgeschickt, das Paket ist unterwegs. Solche Informationen können Nutzer von GMX und Web.de demnächst auf Wunsch auch gleich in ihrem Postfach sehen. Foto: United Internet Web.de und GMX testen intelligentes Postfach Alle Mails zu Online-Bestellungen, zum Sportverein und zu beruflichen Themen automatisch sortiert? Und Paketverfolgung direkt im Mailprogramm? - Das wollen GMX und Web.de mit intelligenten Postfächern möglich machen. Am 31.7. läuft das Testprogramm dazu an.
Zu den Trendthemen der IFA gehören die Vernetzung von Hausgeräten und deren Steuerung mit dem Smartphone. Foto: Jens Büttner Intelligente Hausgeräte auf der IFA Selbst den Toaster wird es noch erwischen: Hausgeräte sind vernetzt - und werden «intelligent». Das Smart Home ist nicht neu, aber die Hersteller arbeiten an neuen Service-Angeboten. Sprachassistenten und Künstliche Intelligenz dürften die Entwicklung vorantreiben.
Die Technologie für autonomes Fahren entwickelt sich unaufhaltsam weiter. Doch können intelligente Maschinen für Folgen ihres Handelns verantwortlich gemacht werden? Foto: Hauke-Christian Dittrich Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt Im Science-Fiction-Klassiker «Dark Star» denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen zerbrechen sich die Köpfe: Wer haftet, wenn künstliche Intelligenz Fehler macht?
Künstliche Intelligenz beim Fernsehen: LG will mit ThinQ den Nutzern ermöglichen, mündlich nach Informationen, Bildern oder Videos zu fragen. Foto: LG/dpa-tmn Fernseh-Visionen auf der CES Aus Kacheln zusammengesetzte Fernseher oder eine irrwitzige Auflösung gefällig? Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas liefern die Hersteller genau das. Aber es gibt auch Innovationen, die es tatsächlich ins Wohnzimmer schaffen könnten.