Was Tierhalter nicht herumliegen lassen sollten

26.03.2019
Nüsse, Zwiebeln, Schokolade - was für Menschen meist völlig unbedenklich ist, kann für Tiere zur Gefahr werden. Welche Nahrungs- und Haushaltsmittel nichts in der Nähe von Vierbeinern zu suchen haben:
Eine Zwiebel ist für den Menschen harmlos - doch für Tiere können sie giftig sein. Deshalb sollten sie im Haushalt nicht offen herumliegen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Eine Zwiebel ist für den Menschen harmlos - doch für Tiere können sie giftig sein. Deshalb sollten sie im Haushalt nicht offen herumliegen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Es gibt allerlei Dinge im Haushalt, die für Haustiere gefährlich sind. Schon kleinste Mengen an Lebensmitteln, die für Menschen harmlos sind, können Tiere vergiften.

Dazu zählen Nahrungsmittel wie Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Mandeln, Pekan- und Walnüsse, warnt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Auch Trauben und Rosinen sind nicht ohne. Sie können bei Tieren Nierenversagen auslösen.

Schokolade sorgt für Herzrhythmusstörungen, Zitteranfälle und im schlimmsten Fall für den Tod des Tieres. Bedenkliche Nahrungsmittel sollten Tierhalter also nicht offen herumliegen lassen.

Das gelte auch für Medikamente und Chemikalien. Werden sie von Tieren aufgenommen, kann dies zu Magen-Darm-Störungen, Geschwüren oder Leber- und Nierenversagen führen. Vorsicht ist auch bei Frostschutzmittel geboten. Es enthalte die süßlich schmeckende Substanz Ethylenglykol und wird gern von Hunden aufgeleckt. Mit schlimmen Folgen: Unbehandelt führe es zu Nervenschädigungen und Krämpfen, so die Tierexperten von Vier Pfoten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Schon wenige Tropfen Teebaumöl können bei einer Katze zu einer schweren Vergiftung führen. Foto: Axel Heimken Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln Vierbeiner reagieren anders und teils deutlich sensibler auf Medikamente und Hausmittel als der Mensch. Aus diesem Grund sollten Tiere nie Medikamente für Menschen erhalten.
Defekte Netzteile sind brandgefährlich: Werden sie zurückgerufen, sollte man das ernst nehmen und nicht etwa selbst Hand anlegen. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Technik mit Risiken: Alles über Produktrückrufe Technik erleichtert den Alltag, kann ihn aber auch gefährlich machen - etwa wenn Leuchten, Akkus oder andere Geräte Defekte aufweisen. Um davon zu erfahren, braucht es die richtige Informationsquellen.
Ein eigener Napf fürs Wasser ist gut. Bedenkliche Wasserstellen sind dagegen Blumenuntersetzer. Foto: Kai Remmers Wasser aus Topf-Untersetzer kann Haustier vergiften Wenn Hunde und Katzen durstig sind, dann trinken sie das Wasser in ihrer Nähe. Gefährlich wird das, wenn es in Blumenkübeln und -untersetzern steht.
Verbraucher können Alfamino Spezialnahrung für Kinder mit dem Chargencode 80250346GA in der Apotheke umtauschen. Foto: Nestlé Health Science/Nestlé Deutschland AG/obs Nestlé ruft Spezialnahrung für Babys zurück Eine bestimmte Charge der Kinderspezialnahrung Alfamino 400 Gramm kann Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auslösen. Grund ist eine erhöhte Mineralstoff-Menge. Eltern sollten das Produkt nicht verwenden, sondern in der Apotheke umtauschen.