Was die verschiedenen Signaltöne im Flugzeug bedeuten

04.01.2022
Solche Töne kennen Passagiere aus der Flugzeugkabine: «Ding-Ding» oder «Ping». Dahinter verbirgt sich ein kleines Morse-ABC für die Crew.
In der Flugzeugkabine ertönen während des Fluges viele Signale. Jedes hat seine eigene Bedeutung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
In der Flugzeugkabine ertönen während des Fluges viele Signale. Jedes hat seine eigene Bedeutung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - «Ding-Dong» - solche Geräusche ertönen nicht nur an der Haustür, sondern auch in der Flugzeugkabine. Und wer schon mal genau hingehört hat, weiß: An Bord gibt es verschiedene dieser Signaltöne. Welche Botschaften für die Crew sich dahinter verbergen, hat die Website «Business Traveller» zusammen getragen.

Flughöhe erreicht: Ist das der Fall, ertönt ein kurzer Ton ohne Nachhall, ein «Ping». Das Zeichen zum Anschnallen erlischt, und zeitlich gibt es noch ein «Dong». Passagiere dürfen zum Beispiel die Toilette aufsuchen. «Bei einigen Airlines wird das 'Ping' auch vor jeder Bordansage verwendet, damit die Fluggäste nicht so sehr erschrecken, wenn gleich eine Ansage beginnt», so «Business Traveller».

Die Crew will sich untereinander anrufen: Dafür steht ein «Ding-Dong», also ein hoher und ein niedriger Ton. Meist wird man darauf hin einen Flugbegleiter an der flugzeuginternen Gegensprechanlage sehen können.

Ein Passagier drückt den Service-Knopf: Dann ertönt ein «Ding» als hoher Ton mit Nachhall. Diese Ruftaste hilft dem Passagier, mit dem Kabinenpersonal Kontakt aufzunehmen.

Noch zehn Minuten bis zur Landung: Setzt das Flugzeug bald auf, erklingen zwei hohe Töne, ein «Ding-Ding» ist zu hören. Flugbegleiter und -innen treffen Vorkehrungen und sammeln zum Beispiel den letzten Müll ein. Kurz vor der Landung gibt es ein weiteres «Ding-Ding».

© dpa-infocom, dpa:220104-99-588344/2

Infos von Business Traveller


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Viele Urlaubsregionen in Europa bereiten sich trotz der corona-Krise auf die Sommersaison vor. Foto: Yorgos Karahalis/AP/dpa Gute Aussichten für den Sommerurlaub 2020 Wer dieses Jahr trotz Corona noch einen Sommerurlaub im Ausland plant, braucht gute Nerven. Nach wie vor sind die Grenzen dicht. Doch Stück für Stück wird klarer, welche Ziele ab wann angesteuert werden können. Und die Preise könnten vergleichsweise günstig sein.
Wachposten vor der Wiedervereinigung: Dank VR-Brillen bekommen Besucher neue Perspektiven von Berlin. Foto: TimeRide Zeitreise, Doppeldecker, Neuer Terminal Ob mit Flugzeug oder mit dem Bus - auf Touristen warten neue Möglichkeiten. Während in San Francisco ein Terminal eröffnet, erleben Berlin-Besucher eine Zeitreise - mithilfe moderner Technik.
Experten vom Deutschen Reiseverband erwarten, dass ein harter Brexit zu großen Problemen beim Flugverkehr zwischen Großbritannien und der EU führt. Foto: Matt Dunham Diese Folgen könnte ein harter Brexit für Reisende haben Kommt der harte Brexit, könnte er auch große Auswirkungen für Reisende haben. Experten befürchten etwa Flugausfälle auf Strecken zwischen den EU-Ländern und Großbritannien.
Der Reiseveranstalter Tui verzeichnet ein deutliches Buchungsplus bei Reisen auf die Balearen, Griechenland und Portugal. Foto: Clara Margais/dpa Geschäft mit Urlaubsreisen kommt wieder in Schwung Der Tourismus zählt zu den von der Corona-Krise am härtesten getroffenen Branchen. Inzwischen zieht das Geschäft der Reiseveranstalter wieder an - vor allem für Deutschland. Das hat auch Schattenseiten.