Vorläufiger Reisepass reicht in Kuba nicht immer

31.01.2019
Kurz vor dem Kuba-Urlaub fällt auf: Der Reisepass ist abgelaufen, doch für einen neuen ist es schon zu spät. Ein vorläufiger Pass ist zwar besser als gar keiner, kann aber bei der Einreise zu Problemen führen.
Einzelne Fluggesellschaften verweigerten in der Vergangenheit Passagieren mit vorläufigem Reisepass die Einreise nach Kuba. Vor der Reise also besser das Ablaufdatum überprüfen. Foto: Carsten Rehder
Einzelne Fluggesellschaften verweigerten in der Vergangenheit Passagieren mit vorläufigem Reisepass die Einreise nach Kuba. Vor der Reise also besser das Ablaufdatum überprüfen. Foto: Carsten Rehder

Havanna (dpa/tmn) - Mit einem vorläufigen Reisepass sollten Urlauber besser nicht nach Kuba aufbrechen. Zwar gestatten die kubanischen Behörden die Einreise grundsätzlich auch mit diesem Dokument.

In der Praxis hätten einzelne Fluggesellschaften jedoch Passagieren mit vorläufigen Reisepässen die Beförderung verweigert, informiert das Auswärtige Amt. Urlauber sollten sich bei ihrer Airline rückversichern und im Zweifel noch rechtzeitig einen regulären biometrischen Reisepass besorgen, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen für Kuba.

Reise- und Sicherheitshinweise für Kuba


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Auswärtige Amt rät Jamaika-Urlaubern, vorerst keine Ausflüge in der Region Montego Bay zu unternehmen. Foto: Marius Becker/dpa Ausnahmezustand rund um Montego Bay in Jamaika Jamaika-Urlauber sollten derzeit besonders vorsichtig sein. Über Saint James und Montego Bay ist der Ausnahmezustand verhängt worden. Das Auswärtige Amt hat deshalb seinen Reisehinweis aktualisiert.
Nur auf dem Wasserweg gelangen Besucher in den Tortuguero-Nationalpark. Auf der Busreise zum Flusshafen Embarcadero La Pavona gibt es vermehrt Raubüberfälle. Foto: Maren Landwehr Vorsicht in Costa Rica vor bewaffneten Raubüberfällen Vorsorge ist wichtig: Nach Costa Rica reisen viele, um die Landschaft im Nationalpark Tortuguero zu genießen. Bei den Reisevorbereitungen ist es wichtig, auch an mögliche Gefahren zu denken - und sich so gut es geht vor möglichen Überfällen zu schützen.
Im Mai findet auf Sizilien der G7-Gipfel statt. Urlauber sollten sich daher an Grenzübergängen sowie Flug- und Seehäfen auf Ausweiskontrollen einstellen. Foto: Soeren Stache/dpa G7-Gipfel: Italien-Reisende brauchen im Mai gültigen Ausweis Dank des Schengener Abkommens bleibt Deutschen in vielen europäischen Ländern eine Passkontrolle erspart. So auch in Italien. Doch anlässlich des G7-Gipfels macht das Land im Mai eine Ausnahme.
Jamaika ist für viele Reisende ein Traumziel. Doch einige Gegenden der Karibikinsel sind von einer hohen Mordrate betroffen. Foto: Georg Ismar Ausnahmezustand auf Jamaika verlängert Eine hohe Kriminalitätsrate macht der Karibikinsel Jamaika zu schaffen. In vielen Gegenden herrscht weiterhin Ausnahmezustand. Besonders Individualreisende sollten daher vorsichtig sein.