Vor dem Kauf niedriger Bergschuhe drei Modelle probieren

10.07.2020
Das Modell ist schick und hat durchweg gute Bewertungen - warum nicht einfach zuschlagen? Wer einen niedrigen Bergschuh sucht, sollte bei der Suche nach dem besten Modell nicht zu bequem sein.
Leichtfüßig unterwegs: Längst nicht mehr jeder Wanderer geht mit knöchelhohen Stiefeln auf Tour. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Leichtfüßig unterwegs: Längst nicht mehr jeder Wanderer geht mit knöchelhohen Stiefeln auf Tour. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Nürnberg (dpa/tmn) - Ein leichter, niedrig geschnittener Bergschuh ist vielseitig einsetzbar - etwa für Touren im Mittelgebirge oder für den Zustieg beim Klettern. Der Schuh sollte unbedingt optimal sitzen - und deshalb nicht im Internet gekauft werden, raten die Experten der Zeitschrift «Alpin».

Besser sei es, mindestens drei ähnliche Modelle unterschiedlicher Größen in einem Laden anzuprobieren. Gerade ein niedriger Bergschuh ohne hohen Schaft über den Knöchel sollte optimal sitzen, betonen die Fachleute. Fehle etwa der Halt an der Ferse, könne der Träger leicht aus dem Schuh rutschen. Wichtig sind außerdem eine leichte Dämpfung und eine gute Sohle mit Grip. Die Schnürung sollte variabel und leichtgängig sein.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-742922/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ferienhaus in den Dünen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst - der Urlaub abseits der Massen dürfte in diesem Sommer besonders gefragt sein. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Pro und Contra Ferienhaus-Urlaub Sommer, Sonne, Schutzmaske: Nach Wochen der Beschränkungen haben viele das Bedürfnis nach Erholung. Ferienhäuser sind diese Saison aus guten Gründen sehr gefragt. Aber kommen sie für jeden in Frage?
Der Weststrand auf der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist einer der schönste Strände Europas. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Zehn Traumstrände an Nord- und Ostsee Schön ist es am Meer nur auf Sardinien oder Sansibar? Von wegen! Nordsee und Ostsee haben so manchen traumhaften Strand zu bieten. Zehn Reisetipps für Sandläufer und Wellenhüpfer.
Wasserkontakt ist garantiert in der Falkensteiner Höhle - spektakuläre Ausblicke sind es dafür ebenso. Foto: Michael Schmitt/Cojote Gbr/dpa-tmn Höhlentouren und wilden Abfahrten in der Schwäbischen Alb Die Schwäbische Alb bietet Ruhe und Erholung? Natürlich, aber nicht nur. Dort geht es für Urlauber auch hoch hinaus und tief hinab - ein Abenteuer zwischen Falkensteiner Höhle und Verlobungsfelsen.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.