Von Usedom bis Dänemark: Neues für Insel- und Flussurlauber

08.07.2020
Regionale Leckereien auf Usedom, eine Radroute in Dänemark und ein Schiff für Rhein und Mosel: Drei Neuigkeiten für Urlauber.
Wird eine Anlaufstelle für regionale Produkte: Die neue «Inselmühle» auf Usedom. Foto: Inselmühle Usedom GmbH/dpa-tmn
Wird eine Anlaufstelle für regionale Produkte: Die neue «Inselmühle» auf Usedom. Foto: Inselmühle Usedom GmbH/dpa-tmn

Lokale Produkte: Usedom bekommt «Inselmühle»

Usedom (dpa/tmn) - Regionale Produkte erhalten Urlauber im Ort Usedom auf der gleichnamigen Ostseeinsel von Mitte Juli an in der neuen «Inselmühle». In dem historischen Gebäude werden eine Ölmühle, eine Mosterei, eine Marmeladenmanufaktur, ein Laden und ein Bistro untergebracht sein. Auch ein Museum ist nach Angaben des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern dort geplant. Bis 1991 wurde in dem Haus noch Mehl produziert. ( www.inselmuehle-usedom.de)

Phoenix schickt neues Kreuzfahrtschiff auf Rhein und Mosel

Bonn (dpa/tmn) - Beim Kreuzfahrtveranstalter Phoenix Reisen gibt es einen Neuzugang: Ab sofort gehört die 135 Meter lange «MS Andrea» zur Flussflotte des Anbieters aus Bonn. Die Kabinen, die sich über vier Decks verteilen, sind Phoenix Reisen zufolge größtenteils mit französischen Balkonen ausgestattet. Das Schiff wird auf Rhein und Mosel unterwegs sein, die ersten Gäste sind bereits an Bord.

Neue Radroute führt in Dänemarks Eiszeit

Kopenhagen (dpa/tmn) - Reisende können die dänische Insel Seeland ab sofort auf einer neuen Fahrradroute erkunden. Über rund 390 Kilometer führt die «Eiszeitroute» laut Visit Denmark an historischen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Am Wegesrand liegt etwa der historische Erlebnispark Sagnlandet Lejre mit dem weltgrößten Nachbau einer wikingerzeitlichen Königshalle. Zur Tour gibt es über Google Play und im App Store kostenlos eine App inklusive Karte.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-719591/2

App bei Google Play

App im App Store

Inselmühle Usedom


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Recht einsam werden die Strände auf Poel in der kalten Jahreszeit - manche Urlauber schätzen genau das. Foto: Sebastian Krauleidis/Kurverwaltung Insel Poel/dpa-tmn Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche Rauschende Brandung, unberührter Sand, Ruhe - die See ist im Winter Balsam für die Seele. Auf der Insel Poel vor Wismar hält die kalte Jahreszeit noch viel mehr bereit: Angeltouren zur See, besondere Räucherforellen, Kanonenkugeln und jede Menge Laternen.
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Touristen vor dem Dogenpalast in Venedig - das Overtourism genannte Problem vieler beliebter Reiseziele gehörte zu den wichtigsten Themen der ITB 2018. Foto: Andrea Warnecke Wohin die Reise geht: Die wichtigsten Themen der ITB 2018 Von der Nordsee bis zur Südsee: Auf der Reisemesse ITB sind alle Weltregionen vertreten. Die Tourismusbranche diskutiert die aktuellen Trends. Über allem steht dabei die Frage, wohin die Reise geht - für Reiseregionen und Veranstalter, aber auch für den einzelnen Urlauber.
Auch das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria legt regelmäßig in Hamburg an. Hamburg erwartet für 2018 ein Rekordjahr bezüglich anlaufender Kreuzfahrtschiffe. Foto: Wolfgang Zabel/dpa Hamburg rechnet 2018 mit 220 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen Die Kreuzfahrschifffahrt boomt. Auch Hamburg profitiert von dieser Entwicklung. Für das Jahr 2018 wird bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen ein Zuwachs von zehn Prozent erwartet. Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag vom 10. bis 13. Mai werden.