Vier Sterne plus: Upgrade für Schloss-Hotel in Klink geplant

01.09.2020
Eines der bekanntesten Schlösser Ostdeutschlands ist verkauft worden. In Klink an der Müritz betreibt die Privathotels-Dr.-Lohbeck-Gruppe künftig das Hotel im ehemaligen Renaissancebau. Was der neue Besitzer mit der Gästeunterkunft vor hat.
Das Renaissanceschloss in Klink an der Müritz gehört jetzt zur Hotelgruppe Privathotels Dr. Lohbeck. Foto: Bernd_Wüstneck/dpa/ZB
Das Renaissanceschloss in Klink an der Müritz gehört jetzt zur Hotelgruppe Privathotels Dr. Lohbeck. Foto: Bernd_Wüstneck/dpa/ZB

Klink (dpa) - Das Renaissanceschloss in Klink an der Müritz (Mecklenburgische Seenplatte) - eine der bekanntesten Immobilien in Ostdeutschland - gehört fortan zur Hotelgruppe Privathotels Dr. Lohbeck (Schwelm).

Wie der bisherige Eigentümer Guido Gabriel sagte, hat die Hotelgruppe aus Nordrhein-Westfalen das denkmalgeschützte Hotel mit Orangerie und Wellnessanlagen direkt an der Müritz gekauft. Alle 60 Mitarbeiter würden übernommen. Die neuen Eigentümer wollen rund zwei Millionen Euro investieren und das Haus im gehobenen Segment Vier Sterne plus führen. Zum Kaufpreis machte Gabriel keine Angaben.

Seit 1997 als Hotel betrieben

Der Unternehmer Gabriel hatte das Renaissance-Schloss, das vor 1945 der Gutsbesitzerfamilie Schnitzler gehörte, seit 1997 als Hotel betrieben und will sich nun neuen Aufgaben zuwenden. Zur Familie Schnitzler gehörte auch der Kommunist Karl-Eduard von Schnitzler (1918-2001),der im DDR-Fernsehen den «Schwarzen Kanal» betrieb. In der DDR war das markante Schloss zunächst Flüchtlingsunterkunft und später Erholungsheim.

«Mir war wichtig, dass die Beschäftigten gut untergebracht sind», sagte Gabriel. Insgesamt habe es etwa 20 Bewerber gegeben. Er habe darauf Wert gelegt, dass ein Unternehmen aus Deutschland das Schloss übernimmt. Die Privathotels Dr. Lohbeck betreiben mehr als 20 Hotels in Deutschland, Österreich und den USA mit insgesamt rund 3000 Betten und bisher 1100 Mitarbeitern. Klink ist neben dem Cliff Hotel in Baabe auf Rügen - ein früheres Gewerkschaftshotel in der DDR - der zweite Standort der Gruppe in Mecklenburg-Vorpommern.

Traumhafte Lage

Wegen seiner traumhaften Lage ist das Schloss Klink auch schon Kulisse für TV-Serien wie «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» (RTL) oder «Unser Charly» (ZDF) gewesen. Im Schloss wird an die Historie erinnert. Die Gemeinde hat Erinnerungstafeln aufstellen lassen, unter anderem für ein massives Mausoleum der Familie Schnitzler, das früher am vielbefahrenen Radweg um die Müritz stand.

Anders als zuvor geplant will Gabriel das zweite Schlosshotel im wenige Kilometer entfernten Groß Plasten nun doch behalten. Dort sollen in den nächsten Monaten rund 600.000 Euro investiert werden, erklärte er. Der Gesamtwert beider Schlösser und eines Gutshauses als Pension in Klink war auf rund 16 Millionen Euro geschätzt worden.

© dpa-infocom, dpa:200901-99-385395/7

Schloss Klink

Schlossgeschichte Gemeinde

neuer Hotelbetreiber Dr. Lohbeck


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hausboot im Einsatz: Waren an der Müritz ist das Zentrum des Wassertourismus. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte Die Mecklenburgischen Seenplatte bietet Erholung in der Natur pur. Und wo kommt der Puls ein bisschen in Fahrt? Am Steuer eines Bootes - auf einer Selbstfahrer-Tour über Seen und Kanäle.
Bootsbau auf der Werft der Poeler Bootsbau GmbH. Hier arbeitet auch Meister Ralf Asmus. Foto: Jens Büttner Traditionshandwerker an der Ostsee Segelmacher, Bootsbauer, Strandkorb-Schreiner und Buddelschiff-Konstrukteure: An der Küste Mecklenburg-Vorpommerns zwischen Boltenhagen und Graal-Müritz gibt es jede Menge Traditionshandwerker. Davon haben auch Urlauber etwas.
Manuela Schwesig (SPD),die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, zu Beginn einer Pressekonferenz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Stufenplan für Tourismus-Wiederbelebung Silberstreif am Horizont für die Tourismuswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Als erstes dürfen auswärtige Besitzer von Ferienhäusern und Dauercamper wieder ins Land kommen. Für Hotels und Gaststätten gibt es Aussicht auf erste Lockerungen noch im Mai.
Aktivurlaub: Das Leipziger Neuseenland lockt Freunde des Wassersports - hier der Cospudener See in Markkleeberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Wo Deutschland wild und einsam ist Im Urlaub in weite Ferne schweifen? Darauf kann man in diesem Jahr nicht unbedingt setzen. Es gibt aber auch in Deutschland schöne Ecken - oft sind es sogar einsame Orte.