Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen

20.11.2018
Wer mit dem Fahrzeug in das Zentrum von Madrid fahren möchte, benötigt dafür bald eine Umweltplakette. Doch an Urlauber wird diese bisher nicht ausgegeben. Das eigene Auto muss daher außerhalb der Zone bleiben.
Wer als Besucher in das Zentrum von Madrid möchte, muss auf sein eigenes Fahrzeug verzichten. Denn Ausländer erhalten bislang nicht die erforderliche Umweltplakette. Foto: Matthias Schrader
Wer als Besucher in das Zentrum von Madrid möchte, muss auf sein eigenes Fahrzeug verzichten. Denn Ausländer erhalten bislang nicht die erforderliche Umweltplakette. Foto: Matthias Schrader

Madrid (dpa/tmn) - Eine neue permanente Umweltzone in Madrid wird auch Urlauber betreffen. Vom 30. November an dürfen im Zentrum der spanischen Hauptstadt nur noch Wagen mit der Umweltplakette «Distintivo Ambiental» fahren. Ausländer können diese bislang nicht kaufen, teilt der ADAC mit.

Urlauber, die mit dem eigenem Auto nach Madrid reisen, sollten daher ihre Wagen außerhalb abstellen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum fahren. Bislang gab es in Madrid bereits Umweltzonen für bestimmte Witterungslagen, die neue Regelung gilt nun durchgängig.

ADAC-Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In der Umweltzone von Paris ist die Plakette «Crit'Air» vorgeschrieben. Foto: Peter Kneffel Frankreich-Urlauber brauchen Auto-Plaketten Frankreich-Urlauber sollten sich vor der Reise informieren, ob sie eine Auto-Plakette benötigen. In einigen Städten sind die Umweltzonen nur mit Plakette befahrbar. Für bestimmte Fahrzeugtypen kann es Fahrverbote geben.
Umweltzone: In Paris dürfen nicht mehr alle Autos am Straßenverkehr teilnehmen. Foto: Christian Charisius/Archiv Paris-Besucher mit alten Autos müssen Strafe zahlen Alte Autos werden in Paris aus dem innerstädtischen Verkehr gezogen. Wer trotzdem in einer Umweltzone erwischt wird, muss Strafe zahlen. Ab April müssen sich Touristen außerdem auf eine weitere Neuerung einstellen.
Wie beispielsweise in Berlin gibt es auch in französischen Städten Umweltzonen. Daher wird die Umweltplakette für Touristen ab dem 1. April 2017 zur Pflicht. Foto: Jens Wolf Vignettenpflicht für Umweltzonen in Frankreich Bisher gibt es in ganz Frankreich nur in Paris eine Umweltzone. Doch demnächst soll dieser Bereich auch in anderen Städten eingeführt werden. Daher wird eine Vignette ab April 2017 Pflicht für Touristen.
Wer ab August 2018 mit dem Auto das Atomium in Brüssel besuchen möchte, muss sich für die Umweltzone registrieren. Foto: Franz-Peter Tschauner Für Umweltzone in Brüssel Registrierung ab 1. August Brüssel hat eine Umweltzone eingerichtet, für die sich Autoreisende aus Deutschland online anmelden müssen - auch wenn sie die Auflagen erfüllen. Die Registrierung ist ab 1. August Pflicht.