Verzögerungen auf A 93 Richtung Tirol

16.08.2019
Wer auf der A9 in Richtung Inntal unterwegs ist und dummerweise durch Tirol fahren muss, der sollte sich auf Verzögerungen einstellen. Das kleine Land hält trotz des Drucks von EU und Deutschland an seiner Blockabfertigungsstrategie fest.
Blockabfertigung an der Grenze sorgt für lange Staus. Auch in Zukunft will Österreich an dieser Art der Verkehrslenkung festhalten. Foto: Sven Hoppe
Blockabfertigung an der Grenze sorgt für lange Staus. Auch in Zukunft will Österreich an dieser Art der Verkehrslenkung festhalten. Foto: Sven Hoppe

München (dpa/tmn) - Richtung Tirol müssen Autofahrer auf der A 93 mit Behinderungen rechnen: Grund dafür ist eine Lkw-Blockabfertigung. Diese hatte das österreichische Bundesland Tirol bereits im Herbst 2017 eingeführt. In diesem Jahr wird sie deutlich ausgeweitet. Das teilte der ADAC mit.

Die Behörden haben eine sogenannte Dosierstelle Richtung Süden eingerichtet - auf der Inntalautobahn A 12 in Höhe der Ausfahrt Kufstein-Nord. Dort dürfen die Grenze pro Stunde maximal 250 Lkw passieren.

Es kann zu erheblichen Verzögerungen kommen - durch Wartezeiten für Lkws und nur noch eine freie Fahrbahn für den übrigen Verkehr. Staus können laut ADAC bis auf die A 8 (München/Salzburg) zurückreichen.

Über Wartezeiten an der Grenze bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland informiert die Infrastrukturgesellschaft ASFINAG auf ihrer Website.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Tiroler Landesregierung will den Transitverkehr auf die Autobahnen lenken - wie hier auf die Europabrücke am Brenner. Foto: Sven Hoppe/dpa Tirol sperrt Landstraßen für Durchgangsverkehr Nach Blockabfertigungen an der Grenze greift Österreich erneut in den Reiseverkehr ein: An Wochenenden gilt ein Fahrverbot auf Landstraßen, die häufig zur Umfahrung der Autobahnen genutzt werden.
Oster-Reisende brauchen viel Geduld. Foto: Jan Woitas Hohe Staugefahr durch die Osterreisewelle Rund um Ostern müssen sich Autofahrer auf eine Geduldsprobe gefasst machen. Auf den Autobahnen wird es voll. Bereits ab Gründonnerstag ist viel los.
Der Ferien- und Wochenendverkehr Richtung Süden staut sich auf der Autobahn 7 vor dem Elbtunnel. Foto: Markus Scholz/dpa «Extremer Reisefrust» auf den Autobahnen Die Stausaison geht in die Verlängerung: An diesem Wochenende stellen sich Reisende auf den Autobahnen besser wieder auf Kriechverkehr und Stillstand ein.
Auf den Autobahnen könnte es chaotisch werden: In vierzehn Bundesländern starten die Sommerferien. Foto: Sina Schuldt Deutschen steht eines der schlimmsten Reisewochenenden bevor Der Sommer-Reiseverkehr dürfte an diesem Wochenende in Deutschland seinen Höhepunkt erreichen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ist letzter Schultag. Was Experten Autofahrern raten.