Versicherungsbeleg für Mietwagen ausgedruckt mitnehmen

05.07.2019
Einen Mietwagen im Urlaub zu besitzen, sorgt für Freiheit und Flexibilität. Doch wer bei Vertragsabschluss nicht gut aufpasst, dem wird allerhand unnützes angedreht. Ein paar Tipps, auf die man unbedingt achten sollte:
Häufig werden Mietwagen-Kunden am Schalter dazu gedrängt, teure Policen abzuschließen, die sie entweder schon besitzen oder überhaupt nicht brauchen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild
Häufig werden Mietwagen-Kunden am Schalter dazu gedrängt, teure Policen abzuschließen, die sie entweder schon besitzen oder überhaupt nicht brauchen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Mainz (dpa/tmn) - Mietwagen-Urlauber bringen ihre Versicherungspolice am besten ausgedruckt mit zum Schalter, wenn sie den Wagen abholen. Hilfreich sei, die zentralen Stellen in den Versicherungskonditionen zu markieren, rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz.

Häufig werden Mietwagen-Kunden am Schalter dazu gedrängt, teure Policen abzuschließen, die sie entweder schon besitzen oder überhaupt nicht brauchen. Teils behaupten die Vermieter, der bereits abgeschlossene Schutz sei vor Ort ungültig oder dergleichen. Die Papiere bereitzuhalten, kann langwierige Diskussionen verhindern.

Die Verbraucherschützer raten, die passende Versicherung für den Mietwagen immer schon bei der Buchung abzuschließen. Ratsam seien eine Haftpflichtsumme von mindestens 20 Millionen Euro und eine Vollkaskoversicherung. Wer ohne eine Selbstbeteiligung im Falle eines Unfalls oder Schadens bucht, zahlt in der Regel etwas mehr.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer erst bei der Ankunft am Flughafen einen Mietwagen bucht, bekommt womöglich nicht mehr sein Wunschfahrzeug. Daher gilt: besser früh buchen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild Mietwagen-Urlaub 2017: Bei beliebten Reisezielen früh buchen Spanien und Griechenland stehen vor einer Rekord-Urlaubssaison. Beide Länder werden schon sehr gut gebucht. Das heißt, dass auch Mietwagen schon bald knapp werden dürften - zumindest größere Fahrzeugklassen, die etwa für Familien besonders interessant sind.
Auch ein eher harmloser Unfall kann auf Reisen im Ausland teuer werden. Denn die gesetzliche Krankenkasse übernimmt oft nicht alle Kosten. Eine Auslandskrankenversicherung ist daher sinnvoll. Foto: Andrea Warnecke Welche Versicherungen Reisende wirklich brauchen Im Urlaub soll nichts schiefgehen. Und wenn doch etwas passiert, gibt es immer noch Reiseversicherungen. Doch welche lohnen sich wirklich?
Der Verkauf von teuren Zusatzversicherungen und das nachträgliche Berechnen von minimalen Schäden kommt immer wieder vor. Foto: Jens Kalaene Mietwagen-Urlaub: Vorsicht bei teuren Zusatzversicherungen In den Urlaub fliegen und dort mit einem Mietwagen das Land erkunden. Das machen viele. Doch immer wieder ist von Abzocke mit teuren Zusatzversicherungen zu hören. Worauf müssen Reisende achten?
Am Schalter der Autovermietung im Urlaubsland werden Kunden häufig zusätzliche Policen angedreht. Foto: Jens Kalaene Mietwagenfirmen drängen oft zu «Doppelversicherung» Urlauber buchen den Mietwagen meist schon im Voraus. Doch bei der Abholung kommt es dann zu einer bösen Überraschung: Kunden sollen plötzlich für weitere Versicherungen zahlen. Wie Verbraucher sich davor schützen: