Veranstaltungstipps: Von Wissenschafts- bis Krimifestival

21.09.2017
In Braunschweig regiert die Mordlust, in drei Städten Bayerns der Wissensdurst: Beides wird gestillt - mit einem Krimifestival und der Langen Nacht der Wissenschaften. Wer mehr über den Apfelbaum erfahren will, der muss nach Bad Schandau fahren.
Das Nicolaus-Copernicus-Planetarium in Nürnberg lädt zu einer Entdeckungsreise durch das Universum ein. Foto: Uwe Mühlhäußer/Kulturidee GmbH/dpa
Das Nicolaus-Copernicus-Planetarium in Nürnberg lädt zu einer Entdeckungsreise durch das Universum ein. Foto: Uwe Mühlhäußer/Kulturidee GmbH/dpa

Lange Nacht der Wissenschaften in Bayern

Am 21. Oktober wird in Bayern der Wissensdurst gestillt. Nürnberg, Fürth und Erlangen laden in der Nacht zum Sonntag zum größten Wissenschaftsfestival Deutschlands ein, teilen die Veranstalter mit. Von 18.00 bis 1.00 Uhr öffnen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Labors, Ateliers und Werkstätten zur «Langen Nacht der Wissenschaften». Kindern wird schon am Nachmittag ein Programm geboten. Mit der Eintrittskarte können Besucher auch öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Auf ein Glas mit dem Pomologen beim Apfelfest

Welcher Apfelbaum steht eigentlich im Garten? Ob es vielleicht ein «Geheimrat Dr. Oldenburg» oder ein «Prinz Albrecht von Preußen» ist, verraten erfahrene Pomologen beim Apfelfest in Bad Schandau. Das wird am 15. Oktober im Garten des Nationalparkzentrums in der Sächsischen Schweiz gefeiert. Wer es genau wissen will, kann laut Nationalparkzentrum einem Pomologen die Äpfel vom heimischen Baum vorlegen. Außerdem können Besucher im Nationalparkzentrum frischen Saft pressen, Äpfel im Lehmbackofen backen, Naschereien genießen und basteln.

Blut und Schrecken beim Krimifestival

Jede Stadt hat ihre Geheimnisse: Finstere Geschichten aus Braunschweig und der ganzen Welt kommen beim Krimifestival ans Tageslicht. Besucher können vom 22. Oktober bis 3. November in Braunschweig an kriminologischen Lesungen, Stadtführungen und Veranstaltungen teilnehmen, teilt das Stadtmarketing Braunschweig mit. Für Moderation und Lesungen sind unter anderem Schauspieler Peter Lohmeyer («Polizeiruf 110») und Krimi-Autor Arne Dahl («Sechs Mal Zwei») dabei. Ein spannendes Programm gibt es auch für Kinder.

Legoland verbindet Achterbahnfahrt mit VR

Im Legoland Deutschland können Besucher künftig bei Fahrten mit der Achterbahn in die virtuelle Realität eintauchen. Dazu erhalten sie Virtual-Reality-Brillen (VR) und fahren simulierte Rennen gegen Figuren aus der Legowelt, wie der Mutterkonzern Merlin Entertainments mitteilt. Die Bewegungen in der Simulation sind abgestimmt auf die Achterbahnfahrt. Die virtuellen Rennen werden ab dem 24. März 2018 im Legoland in Günzburg angeboten. Kinder dürfen die VR-Brille ab sechs Jahren benutzen.

Infos zur Langen Nacht der Wissenschaften

Apfelfest Sächsische Schweiz

Informationen zum Nationalparkzentrum

Krimifestival


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Explosionsartig breitet sich die Sahnewolke - auf Ostfriesisch Wulkje - im Tee aus. Foto: Bernd F. Meier Kein Ostfriesenwitz: Teestunde bei Weltmeistern Rund 300 Liter Tee trinken die Ostfriesen jährlich - elf Mal so viel wie der durchschnittliche Deutsche. Damit sind sie Weltmeister, noch vor der Teetrinker-Nation Großbritannien: Die Briten bringen es auf rund 200 Liter pro Kopf und Jahr. Ein Ortstermin im Teemuseum.
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Bei den Fischertagen auf Rügen dreht sich alles um die Köstlichkeiten aus dem Meer - Besucher können auch mit Fischern ins Gespräch kommen. Foto: Holger Vonberg/TZR/dpa-tmn Ausflugstipps: Afrika-Fest, Fischertage und Raumfahrt Die Frühjahrswochen eignen sich ideal für einen Kurztripp in eine der deutschen Urlaubsregionen. Einen guten Anlass bieten etwa ein Afrika-Festival in Würzburg oder die Fischertage auf Rügen. Für Städtereisende lohnt sich ein Besuch des Raumfahrtzentrums in Köln.
Hunderte Menschen strömen täglich durch die Enge der Drosselgasse in Rüdesheim. Foto: Boris Roessler Sehr touristisch: Ein Ausflug zur Rüdesheimer Drosselgasse «144 Meter Lebensfreude» versprechen die Wirtsleute ihren Gästen in Rüdesheim am Rhein. Und locken damit alljährlich rund eine Million Touristen aus aller Welt an.