Urlaub im Ferienhaus: Schon vor Corona-Pandemie beliebt

25.05.2021
Urlaub im Ferienhaus hat in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen. In der Corona-Pandemie setzte sich der Trend fort.
Die Deutschen übernachten gerne im Ferienhaus. In der Corona-Pandemie setzte sich der Trend fort. Foto: Daniel Reinhardt/dpa
Die Deutschen übernachten gerne im Ferienhaus. In der Corona-Pandemie setzte sich der Trend fort. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der angebotenen Schlafgelegenheiten in Ferienwohnungen und -häusern lag im Corona-Jahr 2020 mit 456.000 um 36 Prozent über dem Stand von 2010, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

Trotz der Einschränkungen für touristische Übernachtungen während der Lockdown-Phasen bauten die Anbieter ihre Kapazitäten gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent aus. Hotels, Gasthöfe, Pensionen sowie Erholungs- und Ferienheime boten den Angaben zufolge dagegen weniger Schlafgelegenheiten an als 2019.

Schon vor der Pandemie war die Beliebtheit von Ferienwohnungen und -häusern deutlich gestiegen. Die Zahl der Gästeankünfte lag im Jahr 2019 mit 8,89 Millionen um 71 Prozent über der von 2010. Im selben Zeitraum verzeichneten Hotels in Deutschland einen Anstieg um 35 Prozent auf 100,8 Millionen Gästeankünfte.

Der Einbruch im Corona-Jahr fiel mit einem Rückgang der Gästeankünfte um 23 Prozent weniger heftig aus als in den Beherbergungsbetrieben insgesamt (minus 49 Prozent). Die meisten Ferienhaus-Gäste kamen aus dem Inland und waren weniger coronabedingten Reisebeschränkungen unterworfen, wie die Wiesbadener Behörde erläuterte.

© dpa-infocom, dpa:210525-99-731382/5

Mitteilung Bundesamt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Warum in die Ferne streifen? Urlaub an Nord- und Ostsee bleibt bei den Deutschen beliebt. Foto: Bernd Wüstneck Urlaub in Deutschland liegt im Trend Deutschland ist beliebt bei Reisenden aus dem In- und Ausland. Nach einem Zuwachs im ersten Halbjahr scheint ein weiteres Rekordjahr in Sicht. Dafür spricht auch die ungebrochene Reiselust.
Deutlich weniger Deutsche reisen in diesem Jahr in die Türkei. Foto: Lena Klimkeit Nach Anschlägen: Weniger Deutsche reisen in die Türkei Sonne und Strand, Kultur und Geschichte haben in den vergangenen Jahren immer mehr Touristen in die Türkei gelockt. Nun hat die zunehmende Gewalt im Land diesen Trend erstmal umgekehrt.
Die Hohenzollernbrücke und der Kölner Dom bei Nacht. Foto: Marcel Kusch Deutschland wird bei Touristen immer beliebter Ob Kölner Dom, Brandenburger Tor, Oktoberfest oder Schwarzwald - deutsche Reiseziele sind bei Touristen aus dem In- und Ausland sehr gefragt. Im Jahr 2018 erreichten die Übernachtungszahlen zum neunten Mal in Folge einen Rekord.