Tui Cruises: Winter-Kreuzfahrten vorrangig für Geimpfte

27.08.2021
Tui Cruises wagt sich im Winter 2021/22 in warme Gewässer auch fernab Europas. Auf fast allen Kreuzfahrtschiffen der Flotte müssen die Urlauber dabei geimpft sein. Es gibt nur eine Ausnahme.
Im Hafen von Bridgetown, Barbados: Tui Cruises nimmt im Winter Kurs auf die Karibik. Foto: Philipp Laage/dpa-tmn
Im Hafen von Bridgetown, Barbados: Tui Cruises nimmt im Winter Kurs auf die Karibik. Foto: Philipp Laage/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Kanarische Inseln, Persischer Golf, Karibik: Tui Cruises bietet im kommenden Winter diverse Kreuzfahrten in warmen Gefilden an - jedoch vorrangig für geimpfte Urlauber.

Die «Mein Schiff 3» und «Mein Schiff 4» werden entlang der Kanaren auf einwöchigen Routen unterwegs sein, die miteinander kombiniert werden können, wie die Reederei mitteilt. Dabei wird die «Mein Schiff 3» wie bisher schon nur mit Geimpften fahren. Auf der «Mein Schiff 4» wird es Tui Cruises zufolge dagegen keine Impfpflicht geben. Hier setzt der Anbieter auf das etablierte Gesundheitskonzept.

Ausschließlich für vollständig geimpfte Reisende fahren die «Mein Schiff 6» im Persischen Golf und die «Mein Schiff 2» in der Karibik.

Die «Mein Schiff 1» wird mit geimpften Gästen statt Mittelamerika ebenfalls karibische Ziele ansteuern - und zwar auf längeren Reisen direkt von Deutschland aus und wieder dorthin zurück. Teil der Route sind damit zwei Atlantiküberquerungen pro Reise.

Landausflüge werde es im Winter geben, so Tui Cruises. Ob aber individuelle Erkundungen an Land wieder möglich seien, hänge vom Infektionsgeschehen vor Ort und den jeweiligen lokalen Behörden ab.

Bereits in diesem Sommer können auf verschiedenen Schiffen von Tui Cruises nur vollständig geimpfte Passagiere mitfahren. Das hängt zum Teil von den Vorgaben der jeweiligen Länder ab, die angelaufen werden - etwa in Norwegen. Hapag-Lloyd Cruises hatte angekündigt, ab Herbst nur noch geimpfte Erwachsene mitzunehmen.

© dpa-infocom, dpa:210827-99-992097/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bald im Mittelmeer unterwegs: Die neue «Aida Nova» von Aida Cruises. Foto: Aida Cruises «Aida Nova» im Mittelmeer: Wo die Reederei 2019/20 fährt Aida Cruises schickt die neue «Aida Nova» im Sommer 2019 ins Mittelmeer. Darüber hinaus gibt es viele Abfahrten ab deutschen Häfen - Nordeuropa als Kreuzfahrtziel boomt. An den Winterfahrgebieten der «Prima» und «Perla» ändert sich in der Saison 19/20 nichts.
Felix Eichhorn ist Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband (DRV). Foto: Birte Filmer/Aida Cruises Aida-Chef: «Kreuzfahrt ist nach wie vor ein Nischenprodukt» Jahr für Jahr immer mehr Kreuzfahrtpassagiere und ständig neue Schiffe: Wie lange geht das noch so weiter? Felix Eichhorn, Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband, äußert sich im Interview zu den Trends der Branche.
Die «Mein Schiff 3» unterwegs im Roten Meer - Kreuzfahrten in fernen Ländern sind wegen der Corona-Pandemie vorerst noch nicht möglich. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wo die «Mein Schiff»-Flotte im Winter 2022/23 fährt Kreuzfahrt-Urlauber müssen mit langem Vorlauf planen. Entsprechend früh veröffentlichen die Reedereien neue Programme. Tui Cruises hat nun die Winter-Fahrtgebiete 2022/23 bekanntgegeben.
Im kommenden Jahr steuert die «Europa 2» von Hapag-Lloyd Cruises 17 Häfen erstmals an. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/dpa-tmn Neues aus der Kreuzfahrt: Gratis Internet und Kinderfinder Die Reedereien setzen auf digitalen Komfort: Hapag-Lloyd-Cruises bietet kostenloses Internet an. Bei MSC sollen Urlauber unter anderem per Virtueller Realität Landausflüge vorab erleben können.