Tourismus-Tipps von Kunst bis Schokolade

13.09.2019
Für Kulturfans gibt es diesen Herbst gleich mehrere neue Reiseideen - darunter Palast-Pracht in Spanien und die erste Einzelausstellung zu Erika Mann.
Im Oktober widmet sich eine Einzelausstellung in der Münchner Monacensia dem Leben von Erika Mann (1905-1969). Foto: Eva Juenger/München Tourismus/dpa-tmn
Im Oktober widmet sich eine Einzelausstellung in der Münchner Monacensia dem Leben von Erika Mann (1905-1969). Foto: Eva Juenger/München Tourismus/dpa-tmn

Die Manns und die Monacensia

München (dpa/tmn) - Im Oktober widmet sich eine Ausstellung in der Monacensia in München Erika Mann (1905-1969). Sie war Kabarettistin, Kriegsreporterin, politische Rednerin und vieles mehr. Zum ersten Mal beschäftigt sich eine Einzelausstellung mit der ältesten Tochter von Katia und Thomas Mann, die konsequent für Freiheit, Demokratie und Toleranz eintrat. Die Monacensia ist mit den kompletten Nachlässen von Klaus und Erika Mann, über 800 Briefen und Manuskripten von Thomas Mann, sowie zahlreichen Archivalien eine international bedeutende Forschungsstelle zu der Literatenfamilie.

Führungen durch den Liria-Palast

In der spanischen Hauptstadt hat der Liria-Palast in der Calle Princesa seine Pforten für Besucher geöffnet. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist Sitz des Hauses Alba in Madrid. Es beherbergt die private Kunstsammlung und das historischen Archiv der Adelsfamilie. Der Liria-Palast, der auch als «der jüngere Bruder des Königspalastes» bekannt ist, gehört zu den bedeutendsten Zivilbauten seiner Zeit im Zentrum von Madrid. Führungen durch den Palast finden in Gruppen von bis zu 20 Personen statt, sie dauern etwa 65 Minuten.

Schoko-Festivals in den Niederlanden

In den Niederlanden steht in den Hansestädten Zutphen und Hattem Schokolade im Mittelpunkt: Sowohl in Zutphen (Sonntag, 29. September),als auch in Hattem (Samstag, 19. Oktober) dreht sich alles um die Nascherei. Neben zahlreichen Chocolatiers, die unterschiedlichste Schokoladensorten präsentieren, treten Künstler und Musiker auf. Besucher können selbst aktiv werden und etwa Pralinen herstellen.

Liria-Palast

Monacensia über Erika Mann

Schokoladenfestival Zutphen

Schokoladenfestival Hattem


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Sieben Millionen Blumenzwiebeln wurden im Herbst verbuddelt: Am 23. März beginnt im Keukenhof wieder die Saison - das Motto: «Dutch Design». Foto: Keukenhof/dpa-tmn Blumenpracht in Holland und Feuerwerk an der Walhalla In Holland auf dem Keukenhof sprießen ab März wieder Millionen Blumen und ziehen zahlreiche Besucher an. Wer es kühler mag, kann in Island einen künstlichen Gletscher besichtigen. Das Salzbergwerk Berchtesgaden lädt am Pfingstmontag zum 500. Geburtstag ein.
Radfahrer auf der Friedensroute bei Bad Iburg - die Strecke hat kaum Höhenmeter. Foto: Bernd F. Meier Mit dem Fahrrad auf Friedenstour im Münsterland Der Westfälische Frieden beendete 1648 den Dreißigjährigen Krieg. Die Verhandlungen dauerten fünf Jahre, in denen reitende Boten mit Depeschen zwischen Münster und Osnabrück pendelten. Auf den Spuren der Reiter sind heute Radwanderer unterwegs.
Tanzvorführungen gehören zum Quandamooka Festival. Foto: Nikki Michail/quandamookafestival.com/dpa Urlaubstipps: Aborigines-Events und Kunst im Schloss Für Australien-Urlauber ist es ein Muss: die Kultur der Aborigines kennenlernen. Das geht ganz unterhaltsam - beim Quandamooka-Festival. Ebenfalls interessant für Touristen: das Foodfestival in Graz, das Vulkaneum in Hessen und Schloss Ruurlo als neues Kunstmuseum.
Das Lisser Art Museum neben dem Keukenhof zeigt Kunstwerke zu den Themen Nahrung, Konsum und Einkauf. Foto: Bibi Veth/NBTC/dpa-tmn Tipps für Urlauber: Von der Speicherstadt bis Seeland Viele Urlaubsziele wollen für ihre Besucher attraktiv bleiben: So erneuert Hamburg etwa die Kaimauern seiner Speicherstadt. Das Erzgebirge will kostenlose WLAN-Hotspots einrichten. Und auf Seeland soll ein Wettangeln die Gäste begeistern. Die Reise-News im Überblick: