Tisch im Restaurant früh reservieren

24.07.2020
Abends gemütlich oder auch schick essen gehen: Das gehört für viele im Urlaub dazu. Mancherorts kann das in diesem Sommer aber schwierig werden. Die Corona-Abstandsregeln verknappen das Angebot.
«Reserviert»: Wer in diesem Sommer im Urlaub kurzfristig in einem Restaurant aufschlägt, könnte Pech haben. Foto: Armin Weigel/dpa/dpa-tmn
«Reserviert»: Wer in diesem Sommer im Urlaub kurzfristig in einem Restaurant aufschlägt, könnte Pech haben. Foto: Armin Weigel/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Urlauber in Deutschland sollten sich einen Tisch im Restaurant in diesem Sommer mit möglichst viel Vorlauf sichern. «Mit dem Beginn der Hochsaison empfiehlt es sich, drei bis vier Wochen vorher einen Tisch zu reservieren», sagt Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Dehoga in Berlin.

«Die Gastronomen haben aufgrund der Abstandsregeln weniger Sitzplätze als sonst.» Restaurants und Lokale können wegen der Corona-Auflagen somit weniger Gäste aufnehmen, das Platzangebot sinkt. Zugleich gibt es in diesem Sommer einen großen Ansturm auf Reiseziele in Deutschland etwa an der Nord- und Ostsee. Dort kann es in beliebten Urlaubsorten mitunter schwierig sein, kurzfristig noch einen Tisch zu bekommen.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-911502/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Barolo liegt inmitten der Weinberge, auf denen der berühmte Wein angebaut wird. Foto: Bernhard Krieger/dpa-tmn Wie ein Wein eine arme Region reich machte Wandern, Radfahren, Schwimmen, Golfen - in den Hügeln von Langhe Roero ist alles möglich. Die meisten aber kommen in die norditalienische Region auch wegen des berühmten Weins Barolo und des Essens.
Noch sind die Unterkünfte in den deutschen Urlaubsregionen geschlossen. Doch Einige Ministerpräsidenten haben bereits einen Drei-Stufen-Plan für ein allmähliches Anlaufen von Tourismus, Gastronomie und Hotellerie in vorgelegt. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Vorbereitungen für Urlaub in Corona-Zeiten laufen Die Corona-Pandemie wirbelt die Urlaubspläne von Millionen Menschen in Deutschland durcheinander. Wann können wir wieder reisen und wohin, fragen sich viele. Die Vorbereitungen der Branche laufen jedenfalls.
Marco Müller holt als Küchenchef des Restaurants «Rutz» erstmals drei Sterne nach Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Archiv Berlin bekommt erstmals ein Drei-Sterne-Restaurant Der neue Guide Michelin zeichnet mehr als 300 Restaurants in Deutschland aus. Berlin hat jetzt sein erstes Drei-Sterne-Lokal. Bitter wird es dagegen für die abgebrannte Schwarzwaldstube.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.