Tipps für Touristen: Yoga machen und Kajak fahren

07.06.2016
Wer Lust auf Brezeln formen hat und Kajak fahren will, kommt in Lenggries zum Zug. Nach Seattle sollten Star-Trek-Fans reisen. Und wer Ruhe sucht, kann in St. Anton Yoga machen.
Was macht eigentlich die Bergwacht? In Urlaubskursen in Lenggries können Kinder mehr darüber lernen. Foto: Tourist Information Lenggries
Was macht eigentlich die Bergwacht? In Urlaubskursen in Lenggries können Kinder mehr darüber lernen. Foto: Tourist Information Lenggries

In Seattle wie Captain Kirk fühlen

Star-Trek-Fans müssen nun wohl nach Seattle: Im EMP Museum startet dort die Sonderausstellung «Star Trek: Exploring New Worlds». Das teilt Visit Seattle mit. Bis zum 27. Februar 2017 haben Besucher zum Beispiel die Möglichkeit, sich in einem Film von einem Ort zum anderen zu beamen. Und sie können Captain Kirks Kommandostuhl und Navigationskonsole sehen ( www.empmuseum.org).

In St. Anton gibt es Yoga auf dem Berg

Beim Mountain Yoga Festival im österreichischen St. Anton am Arlberg lassen sich verschiedene Stilrichtungen testen - und das teils hoch oben auf dem Berg. Daneben werden unter anderem auch Meditationen angeboten, wie der Tourismusverband St. Anton am Arlberg mitteilt. Das Festival findet vom 1. bis 4. September statt, buchen lassen sich Tickets unter www.mountainyogafestivalstanton.at im Internet. Weitere Informationen gibt es auch unter www.stantonamarlberg.com im Internet oder unter der Telefonnummer 0043/5446/226 90.

Ferienprogramm in Lenggries

Im Juli und August gibt es für Kinder in Lenggries Urlaubskurse vom Brezel formen mit einem Bäcker bis hin zum Schnupper-Vormittag bei der Bergwacht. Das teilt Tourismus Lenggries hin. Highlight sei die Fahrt auf einem «Sit on Top Kajak». Diese Kajaks sehen wie sehr große Surfbretter mit Sitzmulde aus ( www.lenggries.de , Tel.: 08042/500 88 00).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Der Ferienverkehr dürfte sich am Wochenende (23. bis 25. Oktober) in Grenzen halten. An typischen Stau-Schwerpunkten wie hier auf der A7 am Elbtunnel kann es aber trotzdem etwas länger dauern. Foto: Georg Wendt/dpa Kaum Ferienverkehr - aber Staugefahr durch Winterwetter Rückreisende sorgen am Ende der Herbstferien normalerweise für Staus. Coronabedingt sind dieses Jahr aber viel weniger Menschen unterwegs. Doch es sind auch andere Behinderungen des Verkehrs möglich.
In Baden-Württemberg sowie Luxemburg und in Teilen Österreichs enden die Sommerferien. Das könnte vor allem im Süden Deutschlands für volle Autobahnen sorgen. Foto: picture alliance / dpa Noch einmal Staurisiko durch Urlaubsrückkehrer Im letzten Bundesland enden die Sommerferien. Das bringt mancherorts noch mal viel Verkehr auf die Autobahnen. Zusätzlich zählen die Autoclubs viele Baustellen. Welche Routen sind besonders betroffen?
In Süddeutschland haben die Ferien gerade erst begonnen, woanders enden sie. Deshalb ist auch am kommenden Wochenende mit Staus zu rechnen. Foto: Peter Steffen/dpa Heimkehrer und Aufbrecher sorgen für Staus auf Autobahnen Die einen wollen ans Meer, die anderen nach Hause: In Süddeutschland haben die Ferien gerade erst begonnen, in drei anderen Bundesländern enden sie. Für die Autobahnen bedeutet das Hochbetrieb.