Tipps für Touristen: Bosch in Madrid und Carmen in Verona

28.04.2016
Wer es im Urlaub kulturell mag, kann sich auf den Sommer freuen - in Madrid werden zahlreiche Besucher zum 500. Jubiläum des Todestages von Hieronymus Bosch erwartet. Die Stadt plant eine Ausstellung. Verona und Bad Kissingen locken dagegen mit klassischer Musik.
In Madrid wird sich eine Ausstellung mit dem Werk von Hieronymus Bosch beschäftigen. Anlass ist dessen 500. Todestag. Foto: EPA/Juan Carlos Hidalgo
In Madrid wird sich eine Ausstellung mit dem Werk von Hieronymus Bosch beschäftigen. Anlass ist dessen 500. Todestag. Foto: EPA/Juan Carlos Hidalgo

Madrid widmet Hieronymus Bosch eine Ausstellung

Das Prado-Museum in Madrid widmet dem niederländischen Künstler Hieronymus Bosch zum 500. Jubiläum seines Todestags eine Ausstellung. Vom 31. Mai bis 11. September können Besucher zahlreiche Gemälde des Künstlers sehen, teilt das Fremdenverkehrsamt von Spanien mit. Der Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Opern-Festival in Verona mit Carmen und Aida

Das Opern-Festival in Verona wartet in diesem Jahr unter anderem mit Vorführungen von Carmen, Aida und La Traviata auf. Das Festival findet vom 24. Juni bis 28. August in der Arena von Verona statt. Darauf weist die Stiftung Arena di Verona hin.

Klassik in Bad Kissingen

Vom 24. Juni bis 24. Juli steht in Bad Kissingen wieder die Klassik im Fokus: Beim Sommer-Festival wird es mehr als 50 Konzerte von bekannten Interpreten und Nachwuchskünstlern geben, teilt die Tourismusvertretung der Stadt mit. Das Auftaktkonzert findet bereits am 20. Mai statt - und am 25. Oktober gibt es mit einem Auftritt von Lang Lang noch ein Sonderkonzert.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Deutschen bleiben reiselustig. Einige wollen in diesem Jahr sogar ihr Urlaubsbudget erhöhen. Foto: Julian Stratenschulte Glänzende Aussichten fürs Tourismusjahr 2018 Rekord bei Urlaubsausgaben und sonnige Aussichten für das aktuelle Reisejahr: Die Tourismusbranche ist in glänzender Verfassung. In manchen Regionen wird der Erfolg jedoch zum Problem.
Wer nach seinem Tod - zum Beispiel nach einem Unfall - nicht spenden möchte, muss im Ausland bedenken, dass dort das jeweilige Landesrecht gilt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Regelungen zur Organspende können im Ausland anders sein Urlauber können im Ausland zu Organspendern werden, ohne dass sie dies wünschen. Denn manche Länder setzen bei der Organspende auf das Widerspruchsprinzip. Die Herkunft des Verstorbenen spielt dabei keine Rolle.
Wer erst bei der Ankunft am Flughafen einen Mietwagen bucht, bekommt womöglich nicht mehr sein Wunschfahrzeug. Daher gilt: besser früh buchen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild Mietwagen-Urlaub 2017: Bei beliebten Reisezielen früh buchen Spanien und Griechenland stehen vor einer Rekord-Urlaubssaison. Beide Länder werden schon sehr gut gebucht. Das heißt, dass auch Mietwagen schon bald knapp werden dürften - zumindest größere Fahrzeugklassen, die etwa für Familien besonders interessant sind.
Wohnmobilreisende sollten nicht zu viel Gepäck mitnehmen. In manchen Ländern kann überschüssiges Gewicht Geldstrafen nach sich ziehen. Foto: Tobias Hase Im Ausland drohen hohe Strafen für überladene Wohnmobile Urlaubsreisen mit dem Wohnmobil liegen im Trend. Allerdings sollten Touristen den Caravan nicht überfrachten. Ansonsten drohen im Ausland Geldstrafen. Je nach Land kann es sehr teuer werden.