Tipps für Reisen nach Österreich

09.04.2019
Ob Fahrradtour durch Kärnten, Besuch bei Almbauern, Wandern durchs Burgenland oder Museumsbesuch in Krems: Österreich-Urlaubern wird in diesem Jahr einiges geboten.
Beim «Wiesenmonat» im Tiroler Oberland können kleine und große Besucher Bauern auf ihrem Hof besuchen und zum Beispiel lernen, wie man mit einer Sense mäht. Foto: Kurt Kirschner/Tiroler Oberland
Beim «Wiesenmonat» im Tiroler Oberland können kleine und große Besucher Bauern auf ihrem Hof besuchen und zum Beispiel lernen, wie man mit einer Sense mäht. Foto: Kurt Kirschner/Tiroler Oberland

Neue Radroute verbindet Seen in Kärnten

Villach (dpa/tmn) - Ein neuer Radweg in Kärnten verbindet jetzt zehn badefreundliche Seen in Kärnten. Die 340 Kilometer lange Kärntner Seenschleife führt von Villach zum Millstätter See, Weißensee, Pressegger See, Faaker See, durch das Keutschacher Seental, nach Klagenfurt am Wörthersee und rund um den Ossiacher See. Die Strecke hat Österreich Werbung zufolge kaum nennenswerte Steigungen.

«Wiesenmonat»: Mithelfen im Tiroler Oberland

Im Tiroler Oberland sind Urlauber im Juni dazu eingeladen, Betriebe und Almen zu besichtigen - und bei der Arbeit mitzuhelfen. Zum ersten «Wiesenmonat» der Region stehen außerdem geführte Wanderungen im Programm. Darauf macht der Tourismusverband aufmerksam. Gäste können zum Beispiel einen Wanderschäfer oberhalb von Ried bei der Arbeit begleiten, Marillenschnaps verköstigen und aus Ringelblumen Tee und Balsam herstellen. Mehr Infos bei Tiroler Oberland Tourismus. Tel.: 0043/50 225 100

Bernstein-Trail: Neuer Weitwanderweg im Burgenland ab Herbst

Im Burgenland soll im Herbst ein neuer Weitwanderweg freigegeben werden. Der Burgenland-Trail umfasst eine 324 Kilometer lange Ostroute, die in 14 Etappen entlang der Grenze zu Ungarn verläuft. Die Tour führt vom Nationalpark Neusiedler See bis zum Naturpark Weinidylle. Die Westroute misst 370 Kilometer. Sie führt in 17 Etappen durch das Leithagebirge, nach Eisenstadt und zu den Thermen im Süden des österreichischen Bundeslandes. Wanderer können online Pakete mit Übernachtungen buchen. Eine eigene Webseite soll in diesem Jahr online gehen.

Neues Museum im niederösterreichischen Krems

An der Kunstmeile Krems in der Wachau öffnet am 26. Mai ein neues Museum. Die Landesgalerie Niederösterreich zeigt in dem segelförmigen Neubau verschiedene Werke aus Sammlungen des Bundeslandes und Privatkollektionen. Die Aussichtsterrasse bietet einen Ausblick über Krems und die Donau. Darauf macht Österreich Werbung aufmerksam.

Tiroler Oberland

Landesgalerie Niederösterreich

Burgenland


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Am Wochenende herrscht wieder starker Reiseverkehr auf den An- und Abfahrtrouten der Skigebiete. Foto: Stefan Puchner Autoclubs rechnen mit vollen Straßen in Richtung Skigebiete Die Wintersportsaison läuft noch auf Hochtouren. Das macht sich auch auf den Autobahnen bemerkbar. Denn am Wochenende werden sich wieder viele Autofahrer auf den Weg in die Alpen oder deutschen Mittelgebirge machen. Auch der Rückreiseverkehr könnte für Probleme sorgen.
Die Landschaft an der Ostsee genießen und auf Leinwand festhalten - das können Hobbykünstler beim «Plein Air Kunstfestival» im Ostseebad Kühlungsborn. Foto: Touristik Service Kühlungsborn Ausflüge im Frühjahr: Malen, Konzerte und Wein-Verkostung Das Frühjahr ist nicht mehr fern. Es ist also Zeit, sich Gedanken über die ersten Ausflüge bei schönem Wetter zu machen. Hier sind drei Reisetipps.
Ferienzeit ist Stau-Zeit. Am kommenden Wochenden kommt es auf vielen Autobahnen in Deutschland, Österreich und er Schweiz zu Verkehrsstörungen. Foto: Daniel Bockwoldt Große Sommerreisewelle sorgt für «Staustufe Rot» In sechs Bundesländern beginnen die Schulferien - und das sorgt für die erste große Autoreisewelle des Sommers 2019. In vielen Teilen Deutschlands steigt damit die Staugefahr.
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.