«Tierisch beste Freunde»: Haustier-Sonderschau in Dresden

27.10.2017
Egal ob Hund, Katze oder Wellensittich: Haustiere fühlen sich in vielen deutschen Wohnzimmern wohl. Rund 30 Millionen Deutsche sind im Besitz von Vierbeinern oder anderen Tieren. In Dresden findet nun eine Sonderausstellung statt.
Im Deutschen Hygiene-Museum findet ab Samstag eine Sonderausstellung unter dem Titel «Tierisch beste Freunde» statt. Foto: Matthias Hiekel/dpa
Im Deutschen Hygiene-Museum findet ab Samstag eine Sonderausstellung unter dem Titel «Tierisch beste Freunde» statt. Foto: Matthias Hiekel/dpa

Dresden (dpa) - Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden widmet sich von Samstag an einem Lieblingsthema der Deutschen: dem Haustier. «Tierisch beste Freunde» heißt eine Sonderausstellung, die bis zum 1. Juli kommenden Jahres vor allem das Verhältnis zwischen Haustieren und ihren Besitzern zeigen soll.

«Um ein Nischenthema handelt es sich hier nicht, denn in einem Drittel der deutschen Haushalte leben derzeit rund 30 Millionen Hunde, Katzen, Hamster und andere Tierarten», teilte das Museum mit. Pro Jahre gäben die Deutschen rund neun Milliarden Euro für ihre Tierliebe aus. Beliebtestes Haustier ist die Katze.

Auf rund 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind rund 250 Exponate zu sehen, darunter Tierpräparate, historische Vogelkäfige und Aquarien, Tierfiguren aus Porzellan, Fotografien, Video-Installationen und Gemälde. Erstmals arbeitet das Museum mit Virtual Reality: In einem großen Aquarium kann man die Perspektive der Fische einnehmen.

Leihgaben für die Ausstellung stammen unter anderem aus dem Naturkundemuseum Berlin, dem Museum für angewandte Kunst Wien, der Cambridge University Library und dem Naturkundemuseum Münster. Ein umfangreiches Vortragsprogramm begleitet die Schau.

Informationen zur Ausstellung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf der Burg Scharfenstein gibt es eine große Sonderausstellung mit Playmobil-Figuren zum Thema Zirkus. Foto: Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH/Oliver Schaffer Ausflugstipps: Vom Baumpfad bis zu Playmobil-Welten Im Frühjahr locken zahlreiche Ausflugsziele in Deutschland neugierige und abenteuerlustige Besucher an. Warum nicht mal in großer Höhe nachts durch die Baumkronen Brandenburgs klettern oder Bergbaugeschichte im Erzgebirge mit lebensgroßen Playmobil-Figuren erleben?
Die Beziehung zwischen Haustier und Mensch kann sehr innig sein. Foto: Patrick Pleul/dpa Treue Weggefährten: Was Haustiere über Menschen aussagen Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen gelten als «Einstiegsmodelle» für ein Haustier. Dabei ist ihre Haltung durchaus anspruchsvoll. Ihr komplexes Sozialverhalten macht Nager sogar zum Forschungsobjekt.
In Braunschweig ist jetzt eine Ausstellung über den einst namhaften Hersteller zu sehen, der lange Zeit in Niedersachsen seine Europa-Zentrale hatte. Foto: Alexander Kohlmann Commodore-Retro-Schau: Die Computer-Legende aus Braunschweig Wo einst die Europa-Zentrale des Computerpioniers Commodore arbeitete, erinnert nun eine Ausstellung an die Zeit von C64 & Co. Dass damals die Amerikaner Braunschweig für das Milliardengeschäft mit den «Brotkästen» auswählten, hatte einen ganz besonderen Grund.
Bei der Galopprennwoche in Bad Harzburg wird es pro Tag im Schnitt acht bis neun Rennen geben. Foto: Matthias Bein Neue Reisetipps: Design Week und Galopprennwoche Das stilprägende Wien feiert viele verschiedene kreative Werke auf der Vienna Design Week. Ins Belvue-Museum Brüssel kommt eine neue Dauerausstellung zur belgischen Geschichte. Und in Südniedersachsen gibt es ein Galopprennwochenende - mit etwa 50 000 Besuchern.