Tickets für die Bundesgartenschau gibt es nur im Vorverkauf

19.03.2021
Trotz steigender Infektionszahlen: Die Bundesgartenschau soll im April stattfinden. Allerdings verfolgen die Veranstalter ein strenges Schutzkonzept. Lange Schlangen am Eingang sollen etwa vermieden werden.
Wer die Bundesgartenschau in Erfurt besuchen möchte, muss sein Ticket im Vorverkauf kaufen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
Wer die Bundesgartenschau in Erfurt besuchen möchte, muss sein Ticket im Vorverkauf kaufen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt (dpa) - Besucher müssen sich wegen der Corona-Pandemie auf einige Einschränkungen bei der ab Ende April in Erfurt geplanten Bundesgartenschau (Buga) einstellen: So werde es erstmals keine reguläre Tageskasse an den Eingängen geben, sagte Geschäftsführerin Kathrin Weiß.

Stattdessen gebe es zwecks Besucherlenkung und um lange Warteschlangen an den Eingängen zu vermeiden, ab sofort Tickets nur noch im Vorverkauf: etwa an Vorverkaufsstellen in Erfurt und bei bundesweiten Partnern, aber auch online etwa über den Buga Onlineshop. Beim Ticketkauf über den Buga-Shop müssten sich Besucher aber bereits entscheiden, für welchen Tag ihr Ticket gültig sein solle.

Der Ticketverkauf ist Teil eines Schutzkonzepts, mit dem die Buga in der Pandemie möglich sein soll. Die wegen Corona bereits abgespeckte Eröffnungsfeier ist für den 23. April geplant. Am 10. Oktober soll die alle zwei Jahre stattfindende große Blumenschau enden.

Es werden mehr Ordner unterwegs sein, um auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu achten. So sollen etwa auch unter freiem Himmel an manchen Engstellen Masken getragen werden; in geschlossenen Ausstellungsräumen gelte ohnehin eine Maskenpflicht. Ein Ampelsystem soll darüber informieren, wie voll die Gelände sind.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-892522/3

Buga 2021


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neben dem egapark und dem Petersberg in der Landeshauptstadt gehören noch 25 Außenstandorte in Thüringen dazu. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/ZB Kartenvorverkauf für Bundesgartenschau 2021 beginnt Die erste internationale Gartenschau wurde bereits 1865 in Erfurt ausgetragen. 2021 kommt die Bundesgartenschau sozusagen nach Hause und macht sich für Besucher sicht- und erlebbar.
Ein wichtiger Standort für die Bundesgartenschau 2021 ist das Erfurter Garten- und Ausstellungs-Gelände (ega). Foto: Steve Bauerschmidt/ega gGmbH/BUGA 2021/dpa-tmn Bundesgartenschau 2021 in Thüringen Die Bundesgartenschau 2021 findet in der traditionellen Blumenstadt Erfurt statt: Besucher können ein neues Wüsten- und Urwaldhaus besichtigen und historische Gartenkunst an Außenstandorten erleben.
Das Denkmal von Johann Sebastian Bach vor dem Bachhaus in Eisenach. Foto: Jens Kalaene/dpa Per Handy Bachs Thüringen entdecken Deutschland und seine Kultur interaktiv entdecken: Begibt man sich beispielsweise auf die Spuren von Johann Sebastian Bach durch Thüringen, kann seine Musik an den Orten gehört werden, an denen der Komponist lebte.
Auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Erfurt soll auch ein Modellschulgarten entstehen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa Uni Erfurt stellt Unterrichtsfach «Schulgarten» vor In Thüringen ist der Schulgarten ein richtiges Schulfach - im Rest Deutschlands noch nicht. Nun wollen Wissenschaftler der Uni Erfurt auf der Bundesgartenschau einen «Schulgarten» installieren und über das Thema informieren.