«The Wonderful 101: Remastered»: Ein ganzer Haufen Helden

12.06.2020
Neu ist «The Wonderful 101» nicht. Allerdings gab es das originelle Superhelden-Spiel bisher nur auf Nintendos kaum verkaufter Wii U. Entsprechend unbekannt ist es - und das völlig zu Unrecht.
Schräge Typen: In «The Wonderful 101» steuert der Spieler nicht einen, sondern mehrere Superhelden. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Schräge Typen: In «The Wonderful 101» steuert der Spieler nicht einen, sondern mehrere Superhelden. Foto: Nintendo/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Was für ein Chaos! In «The Wonderful 101: Remastered» von Platinum Games geht es nicht um einen oder ein paar Superhelden - sondern gleich um eine ganze Armee ziemlich schräger Typen. Eine ganze Armee? Ja, genau: Das bunte, wuselige Action lässt Spieler teils mehrere Dutzend Helden auf einmal steuern.

Gemeinsam zum Sieg

Warum so viele Helden? Weil die Fähigkeiten des einzelnen schlicht nicht ausreichen: Gewinnen können die Charaktere nur als Team. Und das funktioniert so: Wenn ein zunächst übermächtig scheinender Gegner auf den Plan tritt, wird es in der Helden-Horde immer einen Charakter geben, der genau die richtige Fähigkeit für diesen Moment besitzt. Diese Eigenschaft kann mit der gesammelten Energie der Heldentruppe beschworen werden - aus einem Mini-Schwert wird eine Riesenklinge und so weiter.

Der Trick dabei: Um die Waffen zu aktivieren, muss der Spieler nicht nur Knöpfe drücken, sondern mit dem Gamepad-Stick entsprechende Gesten zeichnen - was im hektisch-bunten Gewusel des Gefechts oft gar nicht so leicht ist. Kein Wunder, dass selbst erfahrene Spieler hier etwas öfter die «Game Over»-Nachricht sehen als anderswo. «The Wonderful 101» braucht auf jeden Fall etwas Eingewöhnungszeit.

Bunt und ideenreich

Die Mühe lohnt sich aber. Denn wenn der Knoten einmal geplatzt ist, entpuppt sich das bunte Chaos als forderndes, dabei aber sehr spaßiges und abwechslungsreiches Actionspiel. Dass «The Wonderful 101» ursprünglich von 2013 stammt, sieht man ihm dabei kaum an - auch wenn die Entwickler für die Neuauflage kaum etwas verändert haben. Doch die bunte Comicgrafik ist auch im Original noch so frisch wie die Spielidee.

«The Wonderful 101: Remastered» ist für Nintendo Switch, Playstation 4 und den PC erhältlich. Das Spiel kostet etwa 45 Euro.

Webseite "The Wonderful 101: Remastered"


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Gefahr von Malware-Befall: Nach dem Supportende Mitte Januar 2020 versorgt Microsoft Windows 7 nicht mehr mit Sicherheitsupdates. Foto: Robert Günther Die Tage von Windows 7 sind gezählt - Wie geht es weiter? Ein gutes Jahrzehnt hat Windows 7 auf dem Buckel. Trotzdem läuft das Betriebssystem noch auf Millionen Rechnern weltweit. Doch bald lässt Microsoft den Support auslaufen. Nutzer müssen handeln.
Wilder Ritt auf dem Säbelzahntiger: Takkar kann als sogenannter Bestienmeister auf die Unterstützung verschiedener Tiere zählen. Foto: Ubisoft Eule statt Granate: Mit «Far Cry Primal» in die Steinzeit Tiere jagen, Kräuter sammeln und Camp für Camp die Welt erobern. An vielen Stellen ist «Far Cry Primal» genau wie andere Episoden der Erfolgsserie. Schusswaffen gibt es allerdings keine. Denn diesmal führt die Abenteuerreise Computerspieler in die Steinzeit.
Für viele geht es beim Cheaten einfach um das gute Gefühl, anderen überlegen zu sein. Hier treten Spieler in «World of Warcraft» gegeneinander an. Caroline Seidel/dpa-tmn Foto: Caroline Seidel Wie Cheats die Videospiel-Welt vergiften Betrüger gibt es überall, auch in der Welt der Videospiele. Mit sogenannten Cheats verschaffen sich manche Spieler unfaire Vorteile - sehr zum Leidwesen anderer. Doch der Kampf gegen Cheater ist ein ewiges Wettrüsten mit ungewissem Ausgang.
Tauchen mit den Walen: Die Meeresriesen sind in «Beyond Blue» lebensecht animiert - das macht Sequenzen wie diese besonders beeindruckend. Foto: E-Line Media/dpa-tmn «Beyond Blue»: Ein Tauchabenteuer für Naturfreunde Frei nach Isaac Newton ist das, was wir nicht wissen, ein Ozean. Gegen dieses Unwissen kann etwas unternommen werden - in «Beyond Blue» zum Beispiel, einem etwas anderen Abenteuerspiel.