Thailand: Neuer Wasserpark mit 21 Rutschen

10.05.2016
Rutschen im Wasser ohne Ende: Im Ramayana Water Park gibt es viele neue Attraktionen. Das Gelände liegt nicht weit von dem beliebten thailändischen Urlaubsort Pattaya entfernt.
Insgesamt 21 Rutschen gibt es im neuen Ramayana Water Park bei Pattaya - es soll ein Vergnügungsort für die ganze Familie sein. Foto: RamaYana Waterpark
Insgesamt 21 Rutschen gibt es im neuen Ramayana Water Park bei Pattaya - es soll ein Vergnügungsort für die ganze Familie sein. Foto: RamaYana Waterpark

Pattaya (dpa/tmn) - In Thailand gibt es einen neuen Wasserpark: Der Ramayana Water Park bei Pattaya hat 21 Wasserrutschen und insgesamt mehr als 50 Attraktionen. Er liegt rund 25 Minuten vom Zentrum Pattayas entfernt, teilt der Betreiber mit.

Im Park gibt es unter anderem spezielle Kinderbereiche, ein Wellenbad, Wasserfälle und Höhlen sowie Privathütten und Massagebereiche. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Laut Betreiber handelt es sich um den größten Wasserpark in Thailand.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Beliebte Touristenattraktion der thailändischen Hauptstadt: Der Königspalast in Bangkok bleibt nach dem Tod von König Bhumibol zunächst geschlossen. Foto: Andrea Warnecke In Thailand keine Partys und geschlossener Palast Thailands König ist tot, das Land trägt Trauer. Auch Urlauber sollten sich in der Öffentlichkeit nun angemessen kleiden. Und es gibt auch handfeste Auswirkungen für Touristen in dem beliebten Reiseland.
In Indien sterben besonders viele Menschen an Tollwut. Das Virus wird oft durch Straßenhunde übertragen. Foto: Doreen Fiedler In Asien und Afrika herrscht erhöhte Tollwutgefahr In vielen Ländern halten sich Reisende besser von streunenden Hunden fern, denn die Tiere könnten Tollwut übertragen. Besonders hoch ist das Risiko in Asien. Thailand etwa ergreift jetzt drastische Maßnahmen.
Johannesburg ist ein Traumreise-Ziel. Die Stadt können Urlauber auf verschiedenen Sightseeing-Routen kennenlernen. Foto: Julia Naue Südafrika, Thailand, Island: News für Touristen Für Urlauber gibt es neue Angebote und Vorschriften. So können Touristen in Johannesburg nun eine neue Busrundfahrt buchen. Im Sommer öffnet in Island ein Infozentrum über Vulkane und Erdbeben. Und Thailand hat seine Visum-Regeln geändert.
Die Full-Moon-Partys von Koh Phangan gehören seit etwa 30 Jahren zum Fixpunkt vieler Thailand-Touristen. Foto: Ian Robert Knight/Archiv/dpa Einschränkungen in Thailand, Impfnachweis für Sansibar Reisende die einen Besuch an der australischen Ostküste planen, können sich freuen. Die durch Sturmschäden beschädigte Lagune von Airlie Beach ist renoviert worden und nun wieder frei zugänglich. Thailand-Touristen müssen mit ein paar Einschränkungen rechnen.