Stereo-Kopplung für ältere Google-Lautsprecher

07.11.2019
Googles smarte Lautsprecher lassen sich miteinander koppeln. Jetzt gibt es diese Funktion auch für ältere Modelle.
Der Smart Speaker Home und Home Mini lassen sich jetzt miteinander koppeln. . Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn/dpa
Der Smart Speaker Home und Home Mini lassen sich jetzt miteinander koppeln. . Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Googles smarte Lautsprecher Home Max und Nest Mini ließen sich bereits vom Verkaufsstart an zu Stereopaaren zusammenschalten. Nun hat der Internetkonzern das Feature auch für die älteren Smart Speaker Home und Home Mini nachgeliefert.

Um Lautsprecher zu verbinden, muss man die Google-Home-App öffnen, oben rechts auf die drei Punkte tippen und im Einstellungsmenü «Lautsprecher koppeln» auswählen. Durch das weitere Einrichtungsprozedere wird man geführt - oder liest es beim Online-Support nach.

Support-Eintrag zur Kopplung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wie kommt die Musik vom Handy auf die alte Anlage? Erste Hilfe leistet in diesem Fall ein Bluetooth- oder WLAN-Audio-Adapter. Foto: Andrea Warnecke Stereoanlagen zum Streamen bringen Die alte Stereoanlage hat äußerlich nichts von ihrem Reiz eingebüßt, wäre da nicht ein grundsätzliches Problem: In der digitalen und teils drahtlosen Welt des Musikstreamings steht sie ungenutzt herum. Aber es gibt smarte Helfer, die den Weg ins Digitalzeitalter ebnen.
Bei einer Bluetooth-Verbindung kann der Apt-X-Codec den Klang auf CD-Qualität bringen - vorausgesetzt Smartphone und Kopfhörer unterstützen ihn. Foto: Christin Klose Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern Nicht selten schlummern ganz Musiksammlungen auf Smartphones und Tablets. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht annähernd auf. Der Sound lässt sich aber aufpolieren.
Ein bunter Strauß: Die Vielfalt an Audio- und Videoschnittstellen ist groß. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Cinch, Klinke oder HDMI: Audio-Schnittstellen im Überblick Sie sind so vielfältig wie die Geräte, an denen man sie findet: Audio-Schnittstellen für die Signalübertragung. Denn für optimalen Ton kommt es auf den richtigen Anschluss und das passende Kabel an.
Amazons Echo-Lautsprecher ist mit dem Assitenten Alexa ausgestattet. Wer diesen vor einer Kaufentscheidung testen möchte, kann dafür ein Online-Tool nutzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Alexa-Sprachassistent vor Lautsprecherkauf testen Viele Lautsprecher sind mittlerweile mit Sprachassistenten ausgestattet. Googles Alexa etwa können die Verbraucher testen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Erforderlich dafür ist jedoch ein Amazon-Konto.