Stauprognose: Baustellen sorgen für Verzögerungen

16.06.2016
Noch keine Sommerferien - man könnte meinen, die Autobahnen in Deutschland seien frei. Doch leider machen einige Baustellen den Autofahrern das Leben schwer.
Gut 18 Jahre nach der Eröffnung des ersten A20-Teilstücks ist die Fahrbahndecke zwischen dem Autobahnkreuz Wismar und der Anschlussstelle Bobitz so verschlissen, dass sie erneuert werden muss. Foto: Jens Büttner
Gut 18 Jahre nach der Eröffnung des ersten A20-Teilstücks ist die Fahrbahndecke zwischen dem Autobahnkreuz Wismar und der Anschlussstelle Bobitz so verschlissen, dass sie erneuert werden muss. Foto: Jens Büttner

München (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (17. bis 19. Juni) kommen die Autofahrer laut ADAC und Auto Club Europa (ACE) voraussichtlich noch einmal gut voran. Denn noch sind die Sommerferien in keinem Bundesland gestartet.

Allerdings sorgen viele Baustellen für Behinderungen. Das könnte auch den typischen Pendler- und Feierabendverkehr ab Freitagmittag verschärfen.

Auf folgenden Strecken sind nach Prognose der Autoclubs Baustellen und Behinderungen möglich:

Die Lage in der Schweiz und Österreich sehen die Autoclubs ebenfalls weitgehend entspannt. Mit Staus durch Pendler am Freitagnachmittag sowie höherem Verkehrsaufkommen auf den Transitrouten sei aber zu rechnen. Staus können sich an den Grenzen von Österreich zu Deutschland bilden. Schwerpunkte seien die Übergänge Suben (A 3 Linz - Passau),Walserberg (A 8 Salzburg - Rosenheim) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.
Aufgrund des nahenden Ferienendes kann es auch an der A3 am Kölner Ring zu Staus kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Ende der Herbstferien bringt etwas mehr Verkehr In gleich fünf Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Besonders für West- und Süddeutschland wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Betroffen sind aber auch bestimmte Ballungsräume.