Sprechen statt schreiben in Windows 10

22.10.2020
Ob während der Arbeit zum Debütroman oder der Niederschrift eines Protokolls: Wer sich in Zukunft einen Schreibwolf sparen möchte, dem sein dringend eine Funktion im Windows 10 ans Herz gelegt.
Die Diktierfunktion bei Windows 10 lässt sich zum Beispiel in Programmen wie Wordpad nutzen und kann mit der Tastenkombination «Windows+H» gestartet werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Die Diktierfunktion bei Windows 10 lässt sich zum Beispiel in Programmen wie Wordpad nutzen und kann mit der Tastenkombination «Windows+H» gestartet werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wer unter Windows 10 etwas schreiben möchte, muss nicht zwingend tippen. Dort lassen sich Texte auch einfach einsprechen.

Die Diktierfunktion lässt sich zum Beispiel in Programmen wie Wordpad nutzen und kann mit der Tastenkombination «Windows+H» gestartet werden. Spricht man «Diktat beenden» aus, endet die Transkription.

Welche anderen Diktierbefehle möglich sind, listet Microsoft auf seinen Support-Seiten auf. Voraussetzung ist natürlich ein angeschlossenes Mikrofon, bei Laptops ist meist eines integriert.

© dpa-infocom, dpa:201021-99-27772/3

Microsoft-Hilfe zur Diktierfunktion in Windows 10


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Unter Windows 10 läuft Sprachassistentin Cortana im Hintergrund mit. Nutzer müssen die Einstellungen ändern. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Cortana-Start unter Windows verhindern Nicht jeder ist ein Freund von Sprachassistenten. Wer den Cortana-Autostart unter Windows unterbinden möchte, muss die Einstellungen ändern.
Microsoft integriert seinen Sprachassistenten in die E-Mail-App Outlook - künftig soll Cortana etwa neue E-Mails und Termine aus dem Kalender vorlesen. Foto: Microsoft/dpa-tmn Cortana zieht in Outlook-App ein - Neue Office-App Microsoft ist vor allem auf Rechnern zu Hause, bietet aber längst auch Apps, mit denen Mails, Texte oder Tabellen mobil bearbeitet werden können. Die erhalten nun neue, zukunftsträchtige Features.
Siri mit Männerstimme? - Kein Problem. Apple sieht nicht nur auf Mac-Rechnern (Bild),sondern auch auf seinen iOS-Geräten die Möglichkeit vor, die Assistenten-Stimme zwischen weiblich und männlich umzuschalten. Foto: Andrea Warnecke Siri und Alexa - Warum sind Sprachassistenten weiblich? Warum eigentlich Siri? Und warum Alexa und nicht Alexander? Die digitalen Helfer sind Frauen. Zumindest klingen sie so. Werden da wieder alte Klischees zementiert?
Hände fest am Steuer: Wer im Auto Funktionen mit Sprachbefehlen steuert, fährt meist sicherer. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Was Sprachassistenten im Auto machen Mit Googles Assistant, Apples Siri oder Amazons Alexa lässt sich einiges im Auto per Sprache steuern. Ist das hilfreich oder hauptsächlich Spielerei?