Sony veröffentlicht neue Details zur Playstation 5

12.06.2020
Seit Monaten hat Sony häppchenweise Informationen über die mit Spannung erwartete Playstation 5 preisgegeben. Jetzt weiß man schließlich auch, wie sie aussehen wird. Nicht allen gefiel es - Sony schlug im Netz einiges an Spott entgegen.
Noch in diesem Jahr soll die Playstation 5 erscheinen. Sonys Spielekonsole wird diesmal ohne Disc-Laufwerk auskommen. Foto: Sony Interactive Entertainment Inc./dpa
Noch in diesem Jahr soll die Playstation 5 erscheinen. Sonys Spielekonsole wird diesmal ohne Disc-Laufwerk auskommen. Foto: Sony Interactive Entertainment Inc./dpa

New York (dpa) - Sonys nächste Spielekonsole Playstation 5 wird es erstmals auch in einer Version ohne Disc-Laufwerk nur zum Herunterladen der Spiele geben. Die «Digital Edition» sieht dadurch auf ersten Bildern merklich schmaler aus als das Modell, das auch Spiele auf Blu-ray-Disc einlesen kann.

Microsoft hatte im vergangenen Jahr bereits eine Variante seiner aktuellen Konsole Xbox One ohne Disc-Laufwerk eingeführt. Für die nächste Xbox Series X, die gegen die Playstation 5 antreten wird, wurden bisher keine solchen Pläne bekannt.

Die Konsolen beider Anbieter sollen nach bisherigen Plänen zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen. Die Corona-Krise scheint daran nichts geändert zu haben. Die Preise wurden bisher nicht bekannt.

Sony präsentierte in der Nacht zum Freitag (12. Juni) erstmals auch das Aussehen der neuen Playstation. Während die Xbox Series X wie ein Monolith daherkommt, ist die PS5 zweifarbig, mit einem schwarzen Gehäusekern und einer gebogenen weißen Ummantelung drumherum. Sie kann sowohl senkrecht als auch waagerecht positioniert werden. Im Netz löste das auffällige Äußere einiges an Spott aus. Diverse Nutzer wickelten ein Blatt Papier um ihre Internet-Router, andere fühlten sich am das Heck des Sportwagens BMW i8, den Kragen der bösen Königin aus Disneys «Schneewittchen», Saurons Turm aus «Herr der Ringe» ,einen Aktenordner, einen Flugzeugträger oder schlicht einen Entenschnabel erinnert.

Sony stellt die Details zur Playstation 5 bisher häppchenweise vor. Zuletzt wurden im Frühjahr die technischen Daten vorgestellt. Die Konsole soll die hohe 8K-Bildauflösung für besonders scharfe Darstellung unterstützen und einen Flashspeicher aus eigener Entwicklung des Konzerns haben. Sony stellte am Donnerstag auch diverse Spieletitel für die PS5 vor. Darunter sind unter anderem ein neues Game der «Resident-Evil»-Reihe sowie «Grand Theft Auto V».

Sony zur nächsten Playstation


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Besucher der Gamescom spielen «World of Warcraft» des Spielentwicklers Blizzard Entertainment. Foto: Oliver Berg/dpa Gamescom umwirbt die Spiele-Community Nicht mehr dicht gedrängt, nur noch kuschelig: Die Gamescom in Köln soll zur Wohlfühl-Oase für die Messe-Gäste werden. Für den nötigen Glamour-Effekt wird in diesem Jahr ein neues Event sorgen. Auch Politik-Prominenz hat sich wieder angekündigt.
Besucher spielen Farpoint mit der Sony PlayStation VR auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles. Foto: Mike Nelson/epa/dpa Wie aus einem Streit ein Welterfolg wurde Dass es die Playstation von Sony überhaupt gibt, ist einer kuriosen Wendungen in der Geschichte der Spielebranche zu verdanken. Aus dem Plan für ein Laufwerk wurde eine der erfolgreichsten Konsolen der Welt. Aber neigt sich die Konsolen-Ära nun dem Ende zu?
Am 17. August startet die Computer- und Videospielmesse Gamescom. Bei der Spielemesse werden rund 500 000 Besucher erwartet. Foto: Oliver Berg Spielemesse Gamescom: Im Zeichen virtueller Realität Köln bereitet sich auf einen Ansturm vor. Rund 500 000 Besucher werden zur Spielemesse Gamescom erwartet. Eine Fülle von neuen Computer- und Videospielen stehen zum Anspielen bereit. Große Überraschungen dürften in diesem Jahr jedoch nicht dabei sein.
Virtuelle Realität ohne Kabel und eingeschobenes Smartphone: Die Oculus Go packt alle Hardware in eine Brille. Foto: Robert Günther Oculus Go im Test: Virtuelle Welt auf neuem Niveau Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat jetzt den Marktstart der neuen Virtual-Reality-Brille Oculus Go angekündigt. Wir konnten das neuartige VR-Headset der Facebook-Tochter, das ohne PC oder Smartphone auskommt, schon einige Tage lang vorab testen.