So wird auch das Hundekörbchen blitzblank

06.03.2019
Beim jährlichen Frühjahrsputz sind auch Körbchen und Decken des Hundes an der Reihe. Doch wie bekommt man diese am besten sauber und haarfrei? Ein paar Tipps.
Hundedecken und -kissen gehören beim Frühjahrsputz in die Waschmaschine. Foto: Markus Scholz
Hundedecken und -kissen gehören beim Frühjahrsputz in die Waschmaschine. Foto: Markus Scholz

Düsseldorf (dpa/tmn) - Im Frühjahr soll nicht nur die Wohnung glänzen, sondern auch das Hundekörbchen. Am hartnäckigsten im Hundebett sind oft die Haare der Vierbeiner - und sie sollten zuerst entfernt werden.

Das klappt am besten mit dem Staubsauger oder mit einer Fusselrolle. Gegen den Geruch hilft eine gründliche Körbchen-Dusche mit Kernseife oder Essigwasser. Auf aggressive Reiniger und Desinfektionsmittel sollte den Tieren zuliebe verzichtet werden, rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Auch bei den Hundedecken und Kissen ist weniger mehr. Die Textilien lassen sich ganz einfach in der Waschmaschine waschen, ohne stark parfümierte Waschmittel und Weichspüler. Damit die Decken trotzdem schön kuschelig bleiben, können Hundehalter zwei Tennisbälle mit in die Maschine geben.

Damit auch das Hundespielzeug zu dem sauberen Bettchen passt, können viele der Spielzeuge gleich mit in die Waschmaschine. Spielzeuge aus Kautschuk oder Gummi sind noch pflegeleichter: Da reicht es oft, Knochen und Co mit einem feuchten Lappen abzuputzen.

Industrieverband Heimtierbedarf


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Auch Hundewelpen gehören zur Kundschaft. Foto: Monika Skolimowska Rehkopf statt Fertigfutter: Frischfleisch für den Hundenapf In Großstädten setzen Hundehalter auf eine neue Futtermethode. Beim Barfen sollen Hunde auf ursprüngliche Weise ernährt werden - mit Schlachtabfällen oder Rehköpfen. Händler mit Frischfleischtheken verdienen am Trend. Und manche liefern sogar nach Hause.
Mit einem Gummi-Aufsatz für den Finger oder einer speziellen Haustierzahnbürste können die Zähne von Katzen und Hunden besonders sanft gepflegt werden. Foto: Monique Wüstenhagen So klappt es mit dem Zähneputzen bei Hunden Auch Katzen und Hunden sollten regelmäßig die Zähne geputzt werden. Sonst drohen Schäden am Gebiss. Aber wie gewöhnt man die Tiere an diese Prozedur?
Eine Tafel weist an einer Schule an der Upper East Side in New York auf das Maskottchen der Schule, den Rotschwanzbussard "Pale Male" hin, von dem ein Exemplar an der Fifth Avenue in New York nistet. Foto. Christina Horsten Foto: Christina Horsten Kojoten, Seehunde und Adler: Wilde Tiere erobern New York Betonwüste New York? 8,5 Millionen Menschen, dazu höchstens noch Ratten, Kakerlaken, verwöhnte Haustiere und alle anderen Tiere im Zoo? Von wegen! Immer mehr wilde Tiere erobern die Metropole.
Bei den Stichproben für feuchtes Dosenfutter führten falsche Werbeaussagen oder fehlendes Vitamin D zu Punktabzügen der Warentester. Foto: Monique Wüstenhagen Hohe Keim-Gefahr beim Verfüttern von rohem Fleisch Sie lehnen Fertig-Hundefutter ab, weil es Hunden schaden könnte. Dafür verfüttern Barf-Anhänger rohes Fleisch, Gemüse und Knochen. Eine Stichprobe der Stiftung Warentest zeigt nun, dass tiefgekühlte Menüs oft keimbelastet sind.