So stellen Sie die Klingeldauer Ihres Smartphones um

05.03.2020
Wer bestimmt eigentlich, wie lange das Smartphone klingelt, bevor die Mailbox sich einschaltet oder der Anrufer erfährt, dass gerade leider niemand erreichbar ist? Na, Sie natürlich!
Der Klingelton lässt sich verändern. Das gilt sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones. Foto: Robert Günther/dpa-tmn/dpa
Der Klingelton lässt sich verändern. Das gilt sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones. Foto: Robert Günther/dpa-tmn/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Android- und iOS-Smartphones sind unterschiedlich - wer eine Einstellung bei einem Betriebssystem kennt, weiß noch lange nicht, wie sich die gleiche Funktion beim anderen regeln lässt. Aber es gibt eine Ausnahme: Steuercodes für Mobilfunknetze.

Die sind bei Apple-Telefonen und Android-Geräten identisch. Eine praxisnahe Funktion von Steuercodes ist die Einstellung der Klingeldauer. Vom Anbieter voreingestellt sind oft 15 Sekunden. Das ist die goldene Mitte der in Fünf-Sekunden-Schritten einstellbaren Bandbreite, die von 5 bis 30 Sekunden reicht.

Um die Einstellung zu ändern, muss man nur seinen Netzbetreiber samt Kennziffer kennen: Telefónica/O2 (333),Telekom (3311) oder Vodafone (5500). Der Steuercode-Befehl lautet dann **61*Kennziffer**Sekunden#.

Ein Beispiel: Soll ein Smartphone im Vodafone-Netz 25 Sekunden lang läuten, gibt man als Code **61*5500**25# ein.

Und wo geschieht das? In der Telefon-App. Diese einfach öffnen, den Steuercode eintippen und auf das grüne Telefonhörer-Symbol tippen, als ob man anrufen möchte. Das Netz bestätigt die Änderung der Einstellung dann mit einer Meldung. Solche Änderungen sind kostenlos und lassen sich beliebig oft wiederholen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einst Treffpunkt und Verbindung zu Freunden und Familie wird die Telefonzelle langsam zur Seltenheit. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Wofür ist die pinke Säule? Wissenswertes über Telefonzellen Einst prägte die Telefonzelle das Straßenbild in ganz Deutschland, heute ist sie vom Aussterben bedroht. Die Telefonzelle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer sie heute noch nutzt, sollte einige Details kennen und bei den Kosten aufpassen.
Festnetzanrufe auf dem Smartphone erhalten? In vielen Fällen ist das problemlos möglich und sogar kostenlos. Foto: Christin Klose/dpa-tmn So kommt das Festnetz aufs Handy Einen Festnetz-Telefonanschluss hat längst nicht mehr jeder. Dafür gibt es ja das Smartphone mit Allnet-Flatrate. Doch was ist mit Anrufern? Für die kann es nach wie vor teuer werden, es sei denn...
Router gehören zu den unterschätzten Hausgeräten. Die kleinen Elektronikboxen leisten viel für Internetanschluss und Heimnetzwerk. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Tipps für den Routerkauf Router haben manchmal Antennen und meistens blinkende bunte LEDs. Aber unter der Plastikhülle steckt modernste Technik für den Internetzugang und das Heimnetzwerk. Worauf muss man bei der Anschaffung achten?
Telefonieren wollen alle. Aber welchen der unzähligen Tarife soll man auswählen? Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mobilfunktrends: Kurze Laufzeit, mehr Daten und neue Tarife Immer mehr Daten für immer weniger Geld, kürzere Vertragslaufzeiten, kaum noch subventionierte Telefone. Auf dem Mobilfunkmarkt ist einiges in Bewegung. Was sind die Trends, und worauf muss man achten?