Snapchat startet TV-Format «Shows» in Deutschland

26.11.2018
Mit den Mini-TV-Shows konnte Snapchat bereits die Gunst der US-Nutzer erlangen. Nun will es der Instant-Messaging-Dienst mit den drei bis sieben Minuten langen Clips auch in Deutschland versuchen.
Im Bereich «Entdecken» sollen bald auch deutsche Snapchat-Nutzer Mini-TV-Shows zu sehen bekommen. Foto: Patrick Seeger
Im Bereich «Entdecken» sollen bald auch deutsche Snapchat-Nutzer Mini-TV-Shows zu sehen bekommen. Foto: Patrick Seeger

Berlin (dpa) - Snapchat will nun auch in Deutschland mit einem TV-ähnlichen Format seine Reichweite steigern, das vor einem Jahr in den USA eingeführt wurde. Im «Entdecken»-Bereich der Snapchat-App erscheinen künftig auch bei Usern in Deutschland die neuen «Shows».

Diese Vertikal-Videos sind zwischen drei und sieben Minuten lang. Sie enthalten zum Teil animierte Grafiken und sind im Vergleich zu üblichen TV-Sendungen viel schneller geschnitten.

Zum Start des Formats in Deutschland sind neun Medienmarken mit dabei: Axel Springer mit «Bild Fußball», Brainpool TV («LUKE! Die Woche und ich»),Promiflash mit «Celebrity News», funk, Load Studios, Onefootball, Spiegel («Bento Mic Drop»),Tastemade und ze.tt aus der Zeit-Verlagsgruppe («Out Now!»).

«Shows» gehört zum Bereich «Discover» («Entdecken»),der im Januar 2015 vom Snapchat-Unternehmen Snap mit 18 Markenpartnern gestartet wurde. Inzwischen produzieren nach Angaben von Snap weltweit über 100 Medienpartner dort «Stories», die vor allem aus animierten Bildern und verlinkten Webseiten bestehen. Das TV-inspirierte Format «Shows» habe dazu beigetragen, die Reichweite der Smartphone-App erheblich auszubauen: Seit Anfang des Jahres habe sich die Sehdauer von «Shows» auf Snapchat weltweit mehr als verdreifacht.

In den USA produziert das Snapchat-Unternehmen inzwischen unter dem Titel «Snap Originals» sogar eigene «Shows». In Deutschland wird Snap als Produzent aber nicht aktiv, sondern überlässt die Rolle Medienhäusern und Produktionsfirmen. «Wir sind gespannt, wie die junge Snapchat-Zielgruppe auf die Show reagieren wird.», sagte Mark Heywinkel, stellvertretender Redaktionsleiter von ze.tt. Der Online-Jugendkanal der Zeit-Verlagsgruppe präsentiert auf Snapchat die Videoserie «Out Now!». Darin erzählen junge Menschen von ihrem Coming-out und wie es ihr Leben verändert hat.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bienchen gefällig? Mit der Lenses-Funktion können Snapchatter ihre Gesichter verfremden. Foto: Inga Kjer App mit Geist und Spaß: Was man über Snapchat wissen sollte Snapchat steht für Unterhaltungen mit lustigen Bilder und flüchtigen Posts - und ist längst nicht mehr nur bei jungen Leuten beliebt. Die App hat zwar ihre Tücken, ist aber kein Teufelswerk.
Teenager benutzen die App Snapchat inzwischen milliardenfach. Erwachsene tun sich mit dem Dienst eher noch schwer. Foto: Patrick Seeger Reiz des Vergänglichen: Der Jugend-Trend Snapchat Teenager sind begeistert, Erwachsene überfordert. Snapchat ist der digitale Hype der Stunde. Warum eigentlich? Die Wissenschaft hat darauf schon eine Antwort.
Teenager benutzen die App Snapchat inzwischen milliardenfach. Erwachsene tun sich mit dem Dienst eher noch schwer. Foto: Rolf Vennenbernd Reiz des Vergänglichen: Der Jugend-Trend Snapchat Teenager sind begeistert, Erwachsene überfordert. Snapchat ist der digitale Hype der Stunde. Warum eigentlich? Die Wissenschaft hat darauf schon eine Antwort.
Früher waren Tageszeitungen die wichtigste Informationsquelle für politische Themen. Das Internet hat mittlerweile fast die gleiche Bedeutung. Foto: Sven Hoppe/dpa Internet für politische Information so wichtig wie Zeitungen Das Thema Digitalisierung nimmt auch in der Bevölkerung einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Der Digitalverband Bitkom hat mit einer Studie den aktuellen Stand ausgelotet. Besonders gute Noten in Sachen Kompetenz bekommen die politischen Parteien dabei nicht.