Smartwatch erkennt Schlafapnoe

08.01.2020
Müdigkeit, Sekundenschlaf - da könnte ein Schlafapnoe-Syndrom Ursache sein. Eine auf der Technikmesse CES vorgestellte Smartwatch soll das erkennen und Alarm schlagen.
Die neue Scanwatch von Withings misst unter anderem die Blutsauerstoffsättigung - und kann dadurch erkennen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn
Die neue Scanwatch von Withings misst unter anderem die Blutsauerstoffsättigung - und kann dadurch erkennen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Las Vegas (dpa/tmn) - Puls und EKG können mittlerweile mehrere Smartwatches auf dem Markt messen. Die Scanwatch von Withings kann auch noch erkennen, ob Träger unter dem Schlafapnoe-Syndrom leiden.

Das sind zeitweise Atemstörungen, die zur Sauerstoffunterversorgung führen. Diese kann die Uhr durch Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2) ermitteln.

Darüber hinaus misst die auf der Technikmesse CES (bis 10. Januar) vorgestellte Uhr Puls, EKG und sonstige Aktivität und teilt die Daten via Bluetooth LE mit der Withings-App und anderen Trainings-Apps.

Die Scanwatch kommt im zweiten Quartal für rund 250 Euro in den Handel. Laut Hersteller hält der Akku rund einen Monat ohne Aufladen durch.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Samsungs Fitness-Tracker Gear Fit2 Pro mit gebogenem Display kommt Mitte September für rund 230 Euro in den Handel. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Samsung zielt mit neuen Wearables gegen Apple Watch und Co. Nach der Vorstellung des Galaxy Note 8 vor einer Woche präsentiert Samsung zur Messe IFA in Berlin neue Wearables. Als Mehrwert wollen die Koreaner mit Trainingsprogrammen und Apps von zahlreichen Partnern locken.
Ein Fitness-Tracker dokumentiert die eigene Bewegung auf. Foto: Rainer Jensen Boom von Gesundheits-Apps und Recht auf die analoge Welt Immer mehr Menschen setzen auf Gesundheits-Apps und Wearables. Manche Krankenkassen locken mit Vorteilen, doch Verbraucherschützer schlagen Alarm. Wird der Computer am Handgelenk zur digitalen Fitness-Fessel?
Die Apple Watch kann jetzt auch in Deutschland per EKG die normale Herzfunktion feststellen. Foto: Andrea Warnecke EKG-Messung der Apple Watch in Deutschland freigeschaltet Nutzer der neuesten Apple Watch können nun auch EKG-Messungen mit ihrer Smartwatch aufzeichnen. Auf älteren Modellen der Uhr fügt das jüngste Update von Watch OS eine Warnung vor unregelmäßigen Herzrhythmen zu den Gesundheitsfunktionen hinzu.
Die Einsteiger-Smartwatch ZeRound von MyKronoz kostet rund 100 Euro. Foto: Till Simon Nagel Tragbare Technik: Wunderbare Wearable-Welt Tragbare Technik hält immer mehr Einzug in den Alltag - besonders sensorgespickte Fitnessarmbänder werden immer beliebter. Auf der Mobilfunkmesse in Barcelona ist die Entwicklung zu beobachten, bei der auch die Telekom und der Musiker will.i.am mitmischen wollen.