Smartphones weiterhin die beliebteste Games-Plattform

25.06.2020
Spiele daddeln zu jeder Gelegenheit: Das geht am besten auf dem Smartphone. Unter den Gamern ist es die meistgenutzte Plattform.
Man kann damit telefonieren, chatten - und daddeln! Smartphones sind in Deutschland weiterhin die beliebteste Spieleplattform. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Man kann damit telefonieren, chatten - und daddeln! Smartphones sind in Deutschland weiterhin die beliebteste Spieleplattform. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Das Smartphone behauptet sich in Deutschland als die beliebteste Spieleplattform. Insgesamt 19,5 Millionen Menschen haben im Jahr 2019 auf ihren mobilen Begleitern gespielt, wie der Verband Game mitteilt. Das waren 900 000 Menschen mehr als noch 2018.

Einen Personal Computer (PC) verwendeten demnach rund 16,3 Millionen Menschen zum Daddeln - das war ein Plus von 2,9 Millionen Gamern. Als Grund für diese gestiegene Popularität nannte der Verband die lange erwarteten Veröffentlichungen von Spielen wie «Anno 1800» und dem Western-Epos «Red Dead Redemption 2».

Leichter Rückgang bei Konsolen-Nutzung

Die Nutzung von Konsolen wie Nintendos Switch, Sonys Playstation und Microsofts Xbox nahm im Jahr 2019 dagegen ab: Für noch 15,9 Millionen Menschen waren sie die bevorzugte Plattform, 800 000 weniger als im Vorjahr. Einen Schub erwartet der Verband wieder für das Jahresende mit der Veröffentlichung der neuen Konsolen von Sony und Microsoft.

Insgesamt spielen dem Verband zufolge mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland Computer- und Videospiele. Die Datenbasis für die Zahlen lieferte das Marktforschungsunternehmen GfK.

© dpa-infocom, dpa:200625-99-563585/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Telekommunikationsunternehmen peilen eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei der Kölner Gamescom treffen. Foto: Kloubert/Vodafone/Vodafone/dpa Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamescom treffen.
Egal, ob man den Ton trifft oder nicht: Karaoke macht eine Menge Spaß. Foto: Wavebreak Media Ltd Konsolen-Karaoke für die Silvesterparty Mit Fondue, Punsch und Bowle wird der Silvesterabend sicher ganz nett, aber eine ordentliche Party sieht anders aus. Richtig Stimmung kann Karaoke bringen, das deshalb bei vielen Feiern festes Jahreswechselritual ist.
Für jeden Gefühlsausdruck das passende Zeichen: Die Auswahl an Emojis ist inzwischen riesig - der Umgang mit ihnen wird jedoch immer komplexer. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Der richtige Umgang mit Emojis und Co Ein Smiley hier, ein Herzchen da - in Chats und Nachrichten wimmelt es nur so von Emojis. Ihr Siegeszug ist kein Zufall, sagen Forscher. Doch Vorsicht: Mit den Bildchen liegt man manchmal total daneben.
Googles neues Smartphone Pixel 4 kommt mit OLED-Displays und bis zu 90 Hertz Bildwiederholfrequenz. Foto: Google/dpa-tmn Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar Mehr Kameras, mehr künstliche Intelligenz, weniger Abhängigkeit vom Internet. So lässt sich Googles neues Smartphone Pixel 4 zusammenfassen. Freundlich zuwinken kann man ihm auch.