Sie wollen nur spielen: Chinchillas Spielzeug bereitlegen

28.03.2016
Flink und neugierig: Das sind die südamerikanischen Nagetiere Chinchillas. Eine Fachzeitschrift verrät, wie Tierfreunde die Gehege ihrer Nager idealerweise ausstatten sollten.
Für Chinchillas ist Hundespielzeug sehr wichtig. Foto: Federico Gambarini
Für Chinchillas ist Hundespielzeug sehr wichtig. Foto: Federico Gambarini

München (dpa/tmn) - Chinchillas brauchen ausreichend Platz. Denn sie bewegen sich gerne und sind sehr neugierig. Gut ist deshalb, ein größeres Gehege mit allerlei Spielzeug auszustatten, heißt es in der Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe April 2016).

Oder man überlässt den Tieren gleich ein eigenes Zimmer. Dort können aus Hartholzplatten zum Beispiel Kletter- und Sitzmöglichkeiten entstehen.

Platten aus Sperrholz sind nicht so gut geeignet, weil Chinchillas gerne knabbern. Röhren zum Durchlaufen sollten einen Mindestdurchmesser von zwölf Zentimetern haben.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Schwalbennester dürfen nicht so einfach entfernt werden. Foto: Maurizio Gambarini/dpa Schwalbennester am Haus nicht einfach entfernen Manch ein Hausbesitzer ist von Schwalbennestern genervt. Die Jungvögel piepsen und der Kot der Tiere fällt herunter. Dennoch müssen sie es dulden. Die Nester sind gesetzlich geschützt.
Bei Immobilienangeboten im Internet gibt es immer wieder auch Fake-Anzeigen. Foto: Soeren Stache Immobörsen im Netz: Vermehrt Fake-Angebote Gerade in Städten mit leer gefegtem Wohnungsmarkt fällt es Betrügern leicht, gutgläubige Interessenten übers Ohr zu hauen. Allein die Aussicht auf eine bezahlbare Immobilie öffnet bei Interessenten die Portemonnaies.
Eine Wespe sitzt auf einem mit Butter und Marmelade bestrichenen Vollkornbrot. Besonders gegen Ende ihres Zyklus suchen die Tiere vermehrt nach Zucker. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (Archiv) Wespen wieder aggressiver: Auf keinen Fall anpusten Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen - und so auch die Zeit der Wespen. Ihr natürlicher Zyklus lässt die Tiere aggressiver werden, denn sie sind nun hartnäckig auf der Suche nach Zucker. Im Falle einer Konfrontation helfen altbewährte Strategien.
Ein eigener Napf fürs Wasser ist gut. Bedenkliche Wasserstellen sind dagegen Blumenuntersetzer. Foto: Kai Remmers Wasser aus Topf-Untersetzer kann Haustier vergiften Wenn Hunde und Katzen durstig sind, dann trinken sie das Wasser in ihrer Nähe. Gefährlich wird das, wenn es in Blumenkübeln und -untersetzern steht.