POWER-OUT wendet sich an die Bewährungshilfe – insbesondere den Bereich der Jugendgerichtshilfe - an die verschiedenen Regel- und Förderschulen, an Kindergärten und Einrichtungen stationärer und ambulanter Jugendhilfe.

SFBC 09 e. V.

~ km Mainzer Str. 155, 66121 Saarbrücken-St Johann

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 10:00 - 13:00, 15:00 - 21:30
Dienstag: 09:00 - 13:00, 15:00 - 21:00
Mittwoch: 10:00 - 13:00, 15:00 - 21:30
Donnerstag: 09:00 - 13:00, 15:00 - 21:00
Freitag: 10:00 - 13:00, 15:00 - 21:00
Samstag: 11:00 - 15:00
Sonntag: 11:00 - 15:00

POWER-OUT ist ein Projekt des SFBC 09 e. V. und bedient sich sportlicher Aktivitäten, die die Deeskalation und Umgehung von Gewaltverhalten (Mobbing, Diskriminierung,Unterdrückung, Erpressung, Gewaltanwendung, Cyberbullying) zum Ziel haben.

POWER-OUT bietet

  • Bewährungshilfe (§ 24 JGG) und der Jugendgerichtshilfe (§ 38 JGG)
  • Deeskalationstraining an Regel- und Förderschulen
  • Mini POWER-OUT:Stärkung des solidarischen „Wir – Gefühls“ in Kindergärten und Grundschulen
  • Ambulante Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
  • Fortbildung: Deeskalations- und Konfliktbewältigungstraining für Lehrer an Schulen

Bei POWER-OUT sind Menschen im Einsatz, die sowohl fachlich als auch von ihrer Persönlichkeit her geeignet sind, in Krisensituationen gleichzeitig besonnen als auch strukturiert zu handeln. 

Die Mitarbeiter sind auf Grund der beruflichen Qualifikation, ihrer persönlichen Lebenserfahrung und aktuellen Lebenssituation überdurchschnittlich belastbar und krisenfest. Sie sind geschult und darauf sensibilisiert, Krisen schon in ihrer Entstehung zu erkennen und zu reagieren.

Das Team besteht aus Sozialpädagogen, Erziehern mit Zusatzausbildung AAT/CT, Sportpädagogen, Lehrern und Musikpädagogen.

Darüber hinaus ist das Power-Out Zentrum Saarbrücken die Top Adresse an der Saar für Fitness, Funktionelles Training und Kampfsport! Auf 3 Etagen und über 1000 qm Trainingsfläche in klimatisierten Räumen werden Fitnesstraining, Funktionelles Training, Crosstraining, Indoor Cycling, Personaltraining, Selbstverteidigungskurse , Kampfsport, Ü30 Boxen und Kinderkickboxen angeboten.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (86) Alle anzeigen
Passende Berichte (9436) Alle anzeigen
In der Pflege können feste Tagesabläufe mit kurzen Ruhepausen für schöne Momente beiden Seiten helfen, Kraft und Ruhe zu schöpfen. Foto: Christophe Gateau Gewalt in der häuslichen Pflege verhindern Stress und Einsamkeit, Schmerzen und Scham: Häusliche Pflege ist für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen eine Belastung. Immer wieder schlägt diese in Gewalt um. Betroffene brauchen dann die richtige Strategie - und eventuell professionelle Hilfe.
Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter führt an der Deutschen Sporthochschule Köln einen Test zur Leistungsdiagnose von E-Sportlern vor. Foto: Marius Becker Stimmt das Bild vom dicken, ungesunden Zocker? Der E-Sport - das wettbewerbsmäßige Zocken bei Computerspielen gilt als großer Trend unter Jugendlichen. Aber wer sind diese E-Sportler eigentlich? Und leben sie gesund? Eine Befragung der Deutschen Sporthochschule wirft ein Schlaglicht auf die Szene.
Alle Infos rund um Jugend, Gewalt, Hassrede im Netz oder Drogen gibt es auf polizeifürdich.de in verständlicher Sprache. Screenshot: polizeifürdich.de Foto: Polizeifürdich.de «Polizei für dich» gibt Jugendlichen Tipps für Netzalltag Wie erkenne ich extremistische Inhalte im Netz? Wie kann ich mich gegen Mobbing im Netz wehren? Ähnlich schwierige Fragen beantwortet die Polizei jetzt auf einer Webseite für Jugendliche.
Wer Opfer von Cybermobbing wird, fühlt sich gedenütigt. Viele ziehen sich dann zurück. Foto: klicksafe/Maribelle Photography Problem Cybermobbing: «Die Tränen sind nicht sichtbar» Der Safer Internet Day rückt in diesem Jahr das Thema Cybermobbing in den Mittelpunkt. Was macht die Diffamierungen im Netz so gefährlich? Wie verbreitet ist das Problem bei Jugendlichen? Und welche Rolle spielen die sogenannten Bystander?