Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden

13.07.2018
Zur längsten Seilrutsche der Welt in Ras al Khaimah gelangen Reisende mit einem neuen Bus-Shuttle. Wer Fahrradtouren liebt, kann ab Sommer 2019 einen neuen Küsten-Radweg in Schweden ausprobieren. Weitere Reise-News im Überblick.
Auf den höchsten Berg im Emirat Ras Al Khaimah führt jetzt ein Bus-Shuttle - oben beginnt die längste Seilrutsche der Welt. Foto: Ras Al Khaimah Tourism Development Authority
Auf den höchsten Berg im Emirat Ras Al Khaimah führt jetzt ein Bus-Shuttle - oben beginnt die längste Seilrutsche der Welt. Foto: Ras Al Khaimah Tourism Development Authority

Neuer Bus-Shuttle auf den höchsten Berg der Emirate

Den höchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate in Ras al Khaimah erreichen Urlauber jetzt mit einem neuen Bus-Shuttle. Auf zwei Routen fahren die Busse von den Stränden Al Hamra und Al Marjan auf den 1934 Meter hohen Jebel Jais, wie die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority mitteilt. Auf dem Berg beginnt die mit 2,83 Kilometern längste Seilrutsche der Welt, die in diesem Jahr eröffnet wurde. Das Busticket kostet 20 Dirham (4,70 Euro). Ras al Khaimah ist das nördlichste Emirat und ein beliebtes Ziel für Badetouristen am Persischen Golf.

Shuttle-Busse zum Kap Formentor auf Mallorca

Das Kap Formentor im Norden Mallorcas ist bis Ende August tagsüber nur mit Shuttle-Bussen erreichbar. Für private Pkw ist die Zufahrt zwischen 10.00 und 19.00 Uhr gesperrt, wie die «Mallorca Zeitung» berichtet. Die Busse fahren von Port de Pollenca zum Leuchtturm am Kap und halten unterwegs unter anderem am Strand von Formentor. Die Einzelfahrt kostet 1,55 Euro. Mit der Maßnahme soll das Verkehrschaos auf der Panoramastraße reduziert werden.

Neuer Radwanderweg im südschwedischen Skåne geplant

An Schwedens Südküste in Skåne (Schonen) soll im Sommer 2019 ein neuer Fernradweg eröffnet werden. Der Sydkustleden (Südküstenweg) wird über eine Distanz von rund 230 Kilometern von Simrishamn nach Helsingborg führen, wie Visit Sweden mitteilt. Der neue Weg verbindet künftig zwei andere Radwanderwege: den Kattegatleden zwischen Helsingborg und Göteborg sowie den Sydostleden zwischen Växjö und Simrishamn. Insgesamt wird somit eine Strecke von etwa 900 Kilometern Länge durchgehend befahrbar sein.

Gästetaxe: Leipzig-Besucher zahlen bald drei Euro pro Nacht

Besucher der Stadt Leipzig müssen ab dem 1. Januar 2019 eine Gästetaxe von drei Euro pro Nacht und pro Person bezahlen. Im Gegensatz zur Bettensteuer in anderen deutschen Kommunen, von der Geschäftsreisende ausgenommen sind, werden in Leipzig alle zahlungspflichtigen Gäste zur Kasse gebeten. Die Mittel sollen zur Instandhaltung der touristischen Infrastruktur und für neue Projekte verwendet werden. Bezahlt wird direkt in der Unterkunft, wie die Stadt informiert.

Bericht der "Mallorca Zeitung"


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
In der neuen Markthalle von Malmö finden Besucher unter anderem Kaffee, Fleisch- und Käsespezialitäten. Foto: Malmö Saluhall Neue Attraktionen für Aktivurlauber und Schnäppchenjäger Während Besucher der kenianischen Nationalparks sich auf niedrigere Eintrittspreise freuen dürfen, erwartet Malmö-Touristen ein Schlemmerspaß in einer neuen Markthalle. Und für Kletterfreunde gibt es jetzt auch einen Steig in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Längst mehr nur ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Asien: Dubai lockt sogar im heißen Sommer viele Gäste deutscher Reiseveranstalter an. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel Wüste, Oasen, Wolkenkratzer und Strand - die Arabischen Emirate haben als Reiseländer einiges zu bieten. Daher sind sie bei Urlaubern längst kein Geheimtipp mehr. Und auch die Reiseveranstalter vermelden wachsende Buchungszahlen.
Mehr als 2600 Meter Ingenieurkunst: Eine neue Brücke namens Queensferry Crossing führt nun über den Meeresarm Firth of Forth in Schottland. Foto: Airborn Lens/VisitScotland/dpa-tmn Reise-News: Schrägseilbrücke, Seilrutsche und Designermuseum Den Meeresarm Firth of Forth in Schottland können Reisende ab diesem Sommer über eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt überqueren. Paris zeigt in einem Museum Arbeiten des Modeschöpfers Yves Saint Laurent. Und das Emirat Ras al-Chaima plant eine neue Seilrutsche.
FTI setzt im Winterprogramm auf Marokko. Dabei steht auch der Badeort Agadir im Fokus. Foto: David Ebener Mehr Vollcharter nach Agadir: FTI setzt auf Marokko FTI setzt voll auf den Badeort Agadir, das Marokko-Programm wird zum Winter deutlich erweitert. Doch auch in den Emiraten, im Oman und bei anderen Fernreisezielen gibt es Neuigkeiten. Ein Überblick.