Schweineohrhälften und Hähnchenhälse zurückgerufen

05.09.2019
Vorsicht bei Hundefutter: Aufgrund von Salmonellen wurden zwei Produkte zurückgerufen, die sich unter anderem bei Edeka im Sortiment befanden.
Hähnchenhälse und Schweineohrhälften von «Edeka» wurden vorsorglich aus dem Handel genommen. Foto: Tobias Hase
Hähnchenhälse und Schweineohrhälften von «Edeka» wurden vorsorglich aus dem Handel genommen. Foto: Tobias Hase

Hamburg (dpa) - Das Hundefutter «Edeka Hähnchenhälse 100g», «Edeka Schweineohrhälften 2 Stück» sowie «pablo Schweineohrhälften 2 Stück» sind vorsorglich aus dem Handel zurückgezogen worden. Dies teilte die Firma Nutraferm Petfood GmbH mit.

Vereinzelt seien Salmonellen nachgewiesen worden. Die Artikel seien überwiegend bei den Supermärkten Edeka, Marktkauf und Netto angeboten worden. Verbraucher würden den Kaufpreis zurückerstattet bekommen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bei den Stichproben für feuchtes Dosenfutter führten falsche Werbeaussagen oder fehlendes Vitamin D zu Punktabzügen der Warentester. Foto: Monique Wüstenhagen Hohe Keim-Gefahr beim Verfüttern von rohem Fleisch Sie lehnen Fertig-Hundefutter ab, weil es Hunden schaden könnte. Dafür verfüttern Barf-Anhänger rohes Fleisch, Gemüse und Knochen. Eine Stichprobe der Stiftung Warentest zeigt nun, dass tiefgekühlte Menüs oft keimbelastet sind.
Katzen sollten lieber aus ihrem eigenen Napf fressen: Naschen sie bei Hunden, fehlen ihnen wichtige Nährstoffe. Foto: Jens Schierenbeck Darum ist Hundefutter nichts für Katzen Meine Katze frisst Hundefutter - ist das schlimm? Die Antwort ist Jein. Ab und zu darf sie das. Aber grundsätzlich ist das kein vollwertiger Ersatz.
Bis es richtig kalt wird, sind Igel auch tagsüber in Gärten und Parks unterwegs. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Igel im Herbst mit Rührei füttern Im Herbst sind viele Igel noch aktiv und freuen sich über Hilfe bei der Nahrungssuche. Doch die Stacheltiere vertragen nicht alles. Ein kleiner Überblick, welche Kost ihnen gut tut.
Bio-Hundefuter ist nicht so gut, wie viele Halter glauben. Knapp ein Drittel der Produkte erhält eine schlechte Bewertung. Foto: Georg Wendt Bio-Hundefutter im Test: Nur ein Produkt «sehr gut» Biofutter ist gesund. Davon gehen die meisten Hundebesitzer automatisch aus. Diesem Ideal entsprechen jedoch nur wenige Produkte, wie ein neuer Test deutlich macht.