Samsung bringt Micro-LED-Technik in TV-Geräte

07.01.2019
Der Elektronik-Hersteller Samsung stattet TV-Geräte mit seiner Micro-LED-Displaytechnik aus. Vorgestellt hat sie das koreanische Unternehmen kurz vor Beginn der Elektronikmesse CES - und nannte mehrere Vorteile.
Samsung hat seine Micro-LED-Technik so verkleinert, dass daraus ein 75-Zoll-Smart-TV wurde. Foto: Andrea Warnecke
Samsung hat seine Micro-LED-Technik so verkleinert, dass daraus ein 75-Zoll-Smart-TV wurde. Foto: Andrea Warnecke

Las Vegas (dpa/tmn) - Samsungs Micro-LED-Displaytechnik steht kurz vor dem Sprung in den Massenmarkt. Im Vorfeld der Elektronikmesse CES (8. bis 11. Januar) zeigte das koreanische Unternehmen einen 75-Zoll-Smart-TV mit Micro-LED-Display.

Hierbei besteht jeder Bildpunkt aus einer eigenen RGB-Leuchtdiode. Die Vorteile sind laut Samsung ein großer Farbumfang und sehr dunkle Schwarzwerte des Anzeigebilds bei gleichzeitig hoher Gesamthelligkeit. Eine separate Hintergrundbeleuchtung ist - ähnlich wie bei der OLED-Technik - unnötig. Micro-LED soll aber nach Unternehmensangaben deutlich langlebiger sein.

Wie beim 2018 vorgestellten modularen Großbild-Fernseher The Wall (146 Zoll) besteht auch das 4K-Display (3840 zu 2160 Pixel) des 75-Zoll-Modells aus einzelnen Modulen, die sich theoretisch in allen Größen und auch von normalen Fernsehformaten abweichenden Formen zusammenbauen lassen. Im Vergleich zum Display von The Wall sind die Pixel deutlich kleiner, was für ein feineres Bild sorgt.

Der Micro LED 75 getaufte Fernseher könnte noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Einen Preis nannte Samsung noch nicht.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Künstliche Intelligenz beim Fernsehen: LG will mit ThinQ den Nutzern ermöglichen, mündlich nach Informationen, Bildern oder Videos zu fragen. Foto: LG/dpa-tmn Fernseh-Visionen auf der CES Aus Kacheln zusammengesetzte Fernseher oder eine irrwitzige Auflösung gefällig? Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas liefern die Hersteller genau das. Aber es gibt auch Innovationen, die es tatsächlich ins Wohnzimmer schaffen könnten.
Platzsparend: LGs Signature OLED TV R kann seinen 65-Zoll-Schirm einfach in das kniehohe Sockel-Gehäuse einrollen, wenn nicht ferngesehen wird. Foto: Andrea Warnecke Dezent, smart und teuer - Die TV-Trends der CES Ob Fernseher von der Rolle oder aus Klötzchen: Auf der CES in Las Vegas überbieten sich die Hersteller mit spektakulären neuen Geräten. Die Innovationen für den Massenmarkt liegen aber eher im Detail.
Schärfere Bilder, smartere Geräte - auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas sehen Besucher, was heute technisch möglich ist. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn CES-Neuheiten: Sprechende Spiegel und VR für die Füße Schärfer, schneller, smarter - auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigen die Hersteller, was derzeit technisch machbar ist. Ein Überblick über spannende Neuheiten.
Samsungs Fernseher «The Wall» ist modular aufgebaut und besteht aus mehreren Elementen. In der auf der CES gezeigten Variante misst er 146 Zoll in der Diagonalen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Samsung zeigt modulares Fernsehdisplay «The Wall» Bei Samsungs neuem Fernsehdisplay «The Wall» können Nutzer die Bildschirmgröße jederzeit ändern. Ein Modulsystem macht es möglich. Zu sehen ist die Neuheit jetzt auf der Elektronikmesse in Las Vegas.