Römer-Schau und Wandermarathon: Tipps für Urlauber

31.03.2016
Wer sich für die alten Römer begeistert, sollte sich eine Ausstellung im Gustav-Lübke-Museum in Hamm nicht entgehen lassen. Wanderfreunde merken sich am besten den 28. Mai vor: Denn an dem Samstag startet in Südtirol ein Wandermarathon. Die Urlaubstipps im Überblick:
Am 28. Mai können geübte Wanderfreunde beim Wanderhalbmarathon «Tru di Pra» in Südtirol mitmachen. Foto: Marc Müller
Am 28. Mai können geübte Wanderfreunde beim Wanderhalbmarathon «Tru di Pra» in Südtirol mitmachen. Foto: Marc Müller

Ausstellung im westfälischen Hamm zeigt Erfindungen der Römer

Im westfälischen Hamm zeigt eine Ausstellung die technischen Erfindungen der Römer. Vom 1. Mai bis zum 30. Oktober können Besucher bei «Hightech Römer. Schauen - Machen - Staunen» im Gustav-Lübke-Museum an 35 Mitmachstationen antike Erfindungen ausprobieren. Das teilt Tourismus NRW mit. Daneben sind Originalfunde zu sehen.

Südtirol lädt zum Wandermarathon ein

In Südtirol können sich Urlauber am 28. Mai auf eine 23 Kilometer lange Wanderung begeben: Der neue Wanderhalbmarathon «Tru di Pra» führt von La Val in den Dolomiten durch Bergdörfer und -wiesen zurück zum Ausgangspunkt. Zwischendurch gibt es Versorgungsstationen, teilt die Tourismusvertretung von Alta Badia mit. Anmelden kann man sich bis 1. Mai, die Teilnahme kostet 40 Euro pro Person.

Tage der offenen Käsereien im Tessin

Käseliebhaber kommen am 7. und 8. Mai im Tessin auf ihre Kosten: Dort laden 19 Käsereien dazu ein, ihre Produkte zu verkosten. Das teilt die Tourismusvertretung des Schweizer Kantons mit. Zu den Tagen der offenen Käsereien (Caseifici aperti) werden Besucher auch andere regionale Spezialitäten wie Tessiner Luganighetta probieren können.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Der berühmte Karneval in Venedig wurde aus Sorge wegen der Ausbreitung des Coronavirus im Norden Italiens frühzeitig beendet. Foto: Jin Yu/XinHua/dpa Covid-19: Was Italien-Urlauber wissen sollten Es ist der erste große Sars-CoV-2-Ausbruch in Europa. Und einer, der in seiner Dynamik schwer zu bremsen ist. Binnen weniger Tage schnellt die Zahl der Infektionen in Italien nach oben. Wie in China werden Städte isoliert. In Venedig fällt der Karneval flach.
Das Schweizer Städtchen Murten wird beim Licht-Festival im Januar 2020 wieder in bunten Farben erstrahlen. Foto: Adrian Scherzinger/Fribourg Region/dpa-tmn Lichterfeste, Winterwandern und ein Salzbergwerk In der dunklen Jahreszeit freuen sich die Menschen an Lichtern. Strahlende Ausflugsziele finden Urlauber zum Beispiel in Venedig, in der Schweiz und in Sachsen.
Vögel kann man vielerorts beobachten. Etwas Besonderes ist es beim Festival an der Algarve. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild Reisetipps: Zugvögel beobachten, Kultur in Viterbo und Trier Naturliebhaber könnte es im Oktober an die Algarve ziehen. Dort findet das Birdwatching Festival statt. Kultur-Fans reisen eher ins italienische Viterbo oder nach Tier.