Bild

Robert-Schuman-Haus TBTmbH

~ km Auf der Jüngt 1, 54293 Trier

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 06:00 - 23:30
Dienstag: 06:00 - 23:30
Mittwoch: 06:00 - 23:30
Donnerstag: 06:00 - 23:30
Freitag: 06:00 - 23:30
Samstag: 06:00 - 23:30
Sonntag: 06:00 - 23:30
Jetzt geöffnet (bis 23:30 Uhr)
Ein Ort mit Perspektiven

 

Zweifellos ein ungewöhnlich repräsentativer Tagungsort: Das Robert-Schuman-Haus in Trier. Seine exponierte Lage hoch über der alten Römerstadt gewährt beeindruckende Ausblicke zu römischen Baudenkmälern und der historischen Altstadt, die sich sowohl von der Terrasse und als auch aus dem gläsernen Anbau genießen lassen.

 

Die aufwendig restaurierte historische Substanz und eine moderne Glasarchitektur verschmelzen zu einem repräsentativen Ambiente – und schaffen den Raum für großzügige Zusammenkünfte: Im größten Raum, der Aula, bietet das Haus Platz für 200 Gäste.

 

Übernachtungsmöglichkeiten werden für bis zu 100 Personen in 68 Zimmern bereitgestellt. Mehr noch: ein eigener Lesesaal, die Stefan Andres Klause, ein Freizeitraum sowie umliegende Lauf- und Walking-Strecken runden dieses stilvolle Angebot perfekt ab.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (9090) Alle anzeigen
Amsterdam verbietet Führungen durch sein weltberühmtes Rotlichtviertel. Das Viertel sei zu sehr von Touristen überlaufen. Foto: Koen Van Weel/ANP Amsterdam verbietet Führungen durchs Rotlicht-Viertel Das Rotlichtviertel gehört in Amsterdam zu den größten Touristenattraktionen. Der regelmäßige Ansturm bringt aber auch Probleme mit sich. Die Stadt reagiert nun und verbietet Führungen - zunächst ab einer bestimmten Uhrzeit.
Facebook räumt ein, mehrere Millionen Passwörter im internen System gespeichert zu haben. Foto: Julian Stratenschulte Facebook speicherte Nutzer-Passwörter intern im Klartext Facebook muss die nächste Datenpanne einräumen: Hunderte Millionen Passwörter wurden in internen Systemen im Klartext gespeichert. Es gebe keinen Hinweis auf einen Missbrauch, betont das Online-Netzwerk.
Grund für das Aus von Google Plus ist unter anderem die geringe Nutzerzahl. Foto: Tobias Hase Aus für Google Plus steht bevor Einst wollte Google mit seinem Dienst Google Plus dem Online-Netzwerk Facebook Konkurrenz machen. Der Plan scheiterte - nun steht die Plattform vor der Abschaltung. Aktive Nutzer sollten rasch handeln.
Futuristisch und halb versenkt steht das neue Restaurant «Under» im Meer - von den Tischen aus können die Gäste das Leben unter Wasser beobachten. Foto: Ivar Kvaal Unterwasser-Restaurant in Norwegen eröffnet Diese Aussicht ist etwas ganz Besonderes: an der norwegischen Küste können Touristen und Einheimische ihre Speisen nun am Meeresboden genießen. Möglich wird dies durch das erste Unterwasser-Restaurant im Meer in Europa.