Reisetipps: Lichter im Ahrtal und Schlittenhunde auf Usedom

20.11.2018
Diese Events stehen für Urlauber bald auf dem Programm: Auf Usedom steigt ein Hundeschlittenrennen, in Australien lassen sich auf einem Trail seltene Känguru-Arten beobachten und in Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt es ein Lichtspiel der besonderen Art.
Bei den «Baltic Lights» im März rennen auf Usedom wieder Huskys um die Wette. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Bei den «Baltic Lights» im März rennen auf Usedom wieder Huskys um die Wette. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Schlittenhunde-Rennen auf Usedom

Huskys rennen um die Wette, während sie internationale Musher - also Schlittenhundeführer - antreiben. Mehrere solcher Hundeschlittenrennen finden vom 8. bis 10. März 2019 auf der Insel Usedom statt - im Rahmen der «Baltic Lights». Darauf macht der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam. Besucher können Trainingsläufe verfolgen und sich über nordische Hunderassen informieren. Abends gibt es zahlreiche Feuer an den Stränden der Kaiserbäder Ahlbeck und Heringsdorf (www.balticlights.de).

Kängurus entdecken auf neuem Trail in Queensland

Australien-Urlauber können in Queensland auf einem neuen Trail seltene Känguru-Arten beobachten. Die 55 Kilometer lange Route verläuft von Mareeba nach Malanda und führt an fünf Gegenden vorbei, in denen bestimmte Arten zu finden sind. Darunter seien etwa Baum- und die sehr kleinen Moschusratten-Kängurus, teilt die Tourismusagentur Queenlands mit. Zu den fünf Punkten dieses Trails kommt man am besten per Mietwagen. Queensland liegt im Nordosten des Landes und ist auch für das Great Barrier Reef berühmt.

Uferlichter in der Adventszeit im Ahrtal

Zur Adventszeit leuchten wieder die Uferlichter in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Kurpark und am Ufer der Ahr erstrahlen ab dem zweiten Advent bis Ende Dezember immer Freitag bis Sonntag verschiedene Licht- und Kunstinstallationen, sobald es in der rheinland-pfälzischen Stadt dämmert. Das teilt Ahrtal-Tourismus mit. Das Ahrtal ist ein Seitental des Rheins südlich von Bonn ( www.bad-neuenahr-ahrweiler.de).

Zusätzliche Buchungsfunktion in Robinson-App

Die Cluburlaubmarke Robinson hat seine Smartphone-App um neue Buchungsfunktionen für einige Hotels ergänzt. Urlauber können darüber nun etwa Wellness-Behandlungen oder Fitnesskurse buchen sowie Tische in den Restaurants reservieren. Auch einen Flughafen-Transfer oder einen späteren Check-Out kann man anfragen. Bislang seien diese Funktionen für die neun Anlagen Cala Serena, Esquinzo Playa, Apulia, Daidalos, Çamyuva, Nobilis, Pamfilya, Fleesensee und Quinta da Ria verfügbar. Bis April 2019 sollen alle weiteren Clubs folgen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Blick über den Chimney Rock State Park: Für die Aussicht vom Berg können Besucher jetzt wieder den Aufzug nehmen. Foto: VisitNC.co Usedoms Kaiserbäder und ein Berg-Aufzug Die Modernisierungsarbeiten dauerten eine Weile. Nun können Besucher des Chimney Rock State Parks in North Carolina wieder einen Aufzug durch den Berg nehmen. Andernorts lässt sich mit einer Kurkarte das gesamte Busstreckennetz nutzen.
Die Hansestadt Wismar will für Kreuzfahrer attraktiver werden und baut bis 2017 das Terminal im Alten Hafen weiter aus. Foto: Jens Büttner Die Häfen von Haifa und Wismar nehmen Veränderungen vor In Israel können Touristen nun die Bucht von Haifa mit einem neuen Linienschiff besichtigen. Das Terminal im Hafen von Wismar soll modernisiert werden. Und die Marke Oceania Cruises bemüht sich stärker um deutsche Kunden.
Auch das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria legt regelmäßig in Hamburg an. Hamburg erwartet für 2018 ein Rekordjahr bezüglich anlaufender Kreuzfahrtschiffe. Foto: Wolfgang Zabel/dpa Hamburg rechnet 2018 mit 220 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen Die Kreuzfahrschifffahrt boomt. Auch Hamburg profitiert von dieser Entwicklung. Für das Jahr 2018 wird bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen ein Zuwachs von zehn Prozent erwartet. Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag vom 10. bis 13. Mai werden.
«Seabourn Venture» wird das erste neue Expeditionskreuzfahrtschiff von Seabourn heißen. Die Auslieferung ist für 2021 geplant. Foto: Seabourn/dpa-tmn «Seabourn Venture» und japanische Kojen auf der Stena Line Neue Expeditionsschiffe, japanische Kojen und ein runder Schiffsgeburtstag - die Reedereien bereiten sich auf die kommenden Reisesaisons vor. Neues aus der Fähr- und Kreuzfahrt im Überblick: