Reisefahrzeug: Bus, Mietwagen, Autozug

19.05.2016
Autozug-Verbindungen gibt es schon lange. Und trotzdem werden sie genutzt, Richtung Italien sogar ausgebaut. Von deutschen Städten nach London fahren kann man auch mit Meinfernbus Flixbus.
Immer noch scheint der Autozug eine Alternative für Urlauber zu sein. Foto: Carsten Rehder
Immer noch scheint der Autozug eine Alternative für Urlauber zu sein. Foto: Carsten Rehder

Mehr Autozug-Verbindungen zwischen Düsseldorf und Verona

Das private Eisenbahnunternehmen Euro-Express Sonderzüge baut seine Autozug-Verbindungen nach Italien aus. Die Zahl der Fahrten zwischen Düsseldorf und Verona steigt von derzeit 19 auf 23 im Jahr 2017, teilte das zur Müller-Touristik-Gruppe gehörende Unternehmen mit. Erst 2015 hatte es das Autozug-Geschäft mit 7 Hin- und Rückfahrten zwischen den beiden Städten gestartet. Die Deutsche Bahn will ihr Autoreisezug-Angebot im Jahr 2017 endgültig einstellen.

Meinfernbus Flixbus verbindet deutsche Städte mit London

Meinfernbus Flixbus bietet jetzt Direktverbindungen zwischen mehreren deutschen Städten und London an. So verkehrt die neue Linie N84 etwa zwischen Prag, Nürnberg, Würzburg, Frankfurt/Main, Bonn, Brüssel und London. Das teilte das Unternehmen mit. Die neuen Verbindungen 080 und N80 verbinden unter anderem Dortmund, Essen und Düsseldorf mit London.

Schweizer Mietwagen lässt sich oft nicht in Deutschland abgeben

Wer in der Schweiz einen Mietwagen ausleiht, kann diesen oft nicht in Deutschland zurückgeben. Der Grund sind laut ADAC die hohen Rückführungsgebühren des Vermieters. Die Schweiz ist kein EU-Staat. Einen Wagen in Zürich abholen und in Stuttgart abgeben - das ist also ganz häufig nicht möglich. Dem ADAC zufolge gibt es aber einige wenige Anbieter, die diesen Service aus Kulanz anbieten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Reisende gehen unter einer Fahrplananzeige am Mailänder Hauptbahnhof. Foto: Mourad Balti Touati/LaPresse via ZUMA Press/dpa Streik bei Bus, Bahn & Co. in Italien Den ein oder anderen Reisenden wird es in der Sommerhitze in Italien kalt erwischt haben: Wegen eines Streiks im öffentlichen Verkehr war im ganzen Land Geduld gefragt.
Wegen eines Feuers wurden 40 Züge zwischen Florenz und Rom am Montag (22. Juli) komplett gestrichen. Streiks könnten am Mittwoch erneut den Bahnverkehr stören. Foto: Carlo Lannutti/LaPresse via ZUMA Press Öffentlicher Verkehr in Italien wird bestreikt Es ist mitten in der Urlaubssaison. Ganz Italien ist unterwegs - und viele Touristen mit dazu. Da kommt es zu Streiks im gesamten Verkehrssektor. Womit müssen Reisende rechnen?
Die kroatische Halbinsel Istrien bietet seinen Touristen eine neue Tauch-Attraktion. Foto: Thomas Brey Reisetipps: Rimini-Zug, Taucher-Wrack und Fernwanderweg Von München direkt an die Adria: Das geht diesen Sommer mit einer neuen Zugverbindung. In Kroatien können Touristen nach einem historischen Wrack tauchen. Und im australischen Queensland gibt es bald einen neuen Wanderweg - der ganze 1000 Kilometer lang ist.
Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter auf Mallorca. Foto: Clara Margais Unwetter auf Mallorca: Auswirkungen für Urlauber Schwere Unwetter haben in mehreren südeuropäischen Ländern Todesopfer gefordert und enorme Schäden angerichtet. Allein auf Mallorca gab es mindestens zwölf Tote und viele Vermisste. Womit müssen Reisende rechnen? Und wie entwickelt sich das Wetter im Mittelmeerraum?