Puzzlen mit viel Hirn in «The Pedestrian»

23.02.2021
Kniffelige Manöver in einer bizarren Umgebung? Willkommen bei «The Pedestrian». Hier gehen wir in die Welt der Verkehrsschilder - und die steckt voller Rätsel.
Auf Verkehrsschildern passiert in «The Pedestrian» viel mehr als im echten Leben. Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn
Auf Verkehrsschildern passiert in «The Pedestrian» viel mehr als im echten Leben. Foto: Skookum Arts LLC/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - In dem Puzzlespiel «The Pedestrian» steuern Spieler ein Strichmännchen durch eine Welt aus Blechtafeln. Durch Lösen zahlreicher Rätsel finden sie den Weg in die Freiheit. Und das ist gar nicht mal so einfach. Aber von vorne.

Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, wo denn die kleinen Strichmännchen auf den uns täglich umgebenen Warntafeln und Verkehrszeichen hinlaufen? Was denkt wohl der kleine Mann auf der Blechtafel, wenn er den ganzen Tag vorbeilaufende Schulkinder davon bewahrt, einfach auf die Straße zu rennen? Und ist das Leben als Warnschild-Strichmännlich nicht fürchterlich langweilig?

Ein Abenteuer auf Blechtafeln

Nein. Und das zeigt «The Pedestrian» (engl. "Der Fußgänger) auf ziemlich originelle Weise. In einer dreidimensionalen Umgebung, zum Beispiel einer Werkstatt, sind zahlreiche zweidimensionale Blechtafeln befestigt, zwischen denen sich das von den Spielern gesteuerte kleine Strichmännchen hin- und her bewegt, über Hindernisse klettert und springt und knifflige Mechanismen entschlüsseln muss.

Besonders wichtig ist die richtige Kombination der Tafeln untereinander: Nur, wenn die in Räumen oder Straßen verteilten Schilder richtig miteinander «verkabelt» werden, kann der kleine Held nach erfolgreichem Knacken eines Rätsels zu einem anderen Schild flitzen.

Manchmal landet das Strichmännchen auch auf dem Display eines elektronischen Messgerätes oder einer mobilen Spielkonsole und muss dort eine Aufgabe meistern. Das ist zum einen sehr originell und witzig, zum anderen aber enorm herausfordernd.

Knobeln, Rätseln, Hirn einsetzen

Denn die im Raum verteilten Schilder können immer nur auf eine bestimmte Art miteinander verknüpft werden. Diese Verknüpfung bestimmt auch, welche bereits eingesammelten Gegenstände die Spielfigur mit sich trägt.

Löschen Spieler beispielsweise die bereits gestöpselte Verbindung zwischen zwei Schildern, deren Rätsel bereits geknackt wurde, verliert das Strichmännchen plötzlich die in den Schildern eingesammelten Gegenstände. Diese können sich jedoch in einem noch zu knackenden Schild als wichtig herausstellen. Hier ist enorm viel Nachdenken gefragt!

«The Pedestrian» erscheint für PC, Nintendo Switch, Playstation 4, Playstation 5, Xbox One, Xbox Series und kostet rund 18 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-190073/5


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Gefahr von Malware-Befall: Nach dem Supportende Mitte Januar 2020 versorgt Microsoft Windows 7 nicht mehr mit Sicherheitsupdates. Foto: Robert Günther Die Tage von Windows 7 sind gezählt - Wie geht es weiter? Ein gutes Jahrzehnt hat Windows 7 auf dem Buckel. Trotzdem läuft das Betriebssystem noch auf Millionen Rechnern weltweit. Doch bald lässt Microsoft den Support auslaufen. Nutzer müssen handeln.
Wilder Ritt auf dem Säbelzahntiger: Takkar kann als sogenannter Bestienmeister auf die Unterstützung verschiedener Tiere zählen. Foto: Ubisoft Eule statt Granate: Mit «Far Cry Primal» in die Steinzeit Tiere jagen, Kräuter sammeln und Camp für Camp die Welt erobern. An vielen Stellen ist «Far Cry Primal» genau wie andere Episoden der Erfolgsserie. Schusswaffen gibt es allerdings keine. Denn diesmal führt die Abenteuerreise Computerspieler in die Steinzeit.
Pixelige Flammen und Tentakel machen Spielerinnen udn Spielern von «Cyber Shadow» das Leben schwer. Foto: Yacht Club Games/dpa-tmn «Cyber Shadow» lässt die Pixel tanzen «Cyber Shadow» lässt die Ära der 8-Bit-Computerspiele noch einmal aufleben und bietet knifflige Action im Pixel-Look. Retro-Fans mit Frusttoleranz werden hier auf ihre Kosten kommen.
Für viele geht es beim Cheaten einfach um das gute Gefühl, anderen überlegen zu sein. Hier treten Spieler in «World of Warcraft» gegeneinander an. Caroline Seidel/dpa-tmn Foto: Caroline Seidel Wie Cheats die Videospiel-Welt vergiften Betrüger gibt es überall, auch in der Welt der Videospiele. Mit sogenannten Cheats verschaffen sich manche Spieler unfaire Vorteile - sehr zum Leidwesen anderer. Doch der Kampf gegen Cheater ist ein ewiges Wettrüsten mit ungewissem Ausgang.