«PUBG» und EA-Sportspiele kommen auf Google Stadia

29.04.2020
Fußball, American Football und Jedi-Ritter: Googles Streamingkonsole Stadia hat neue Titel im Angebot.
Googles Streamingkonsole Stadia bekommt neue Titel ins Angebot. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Googles Streamingkonsole Stadia bekommt neue Titel ins Angebot. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Googles Spiele-Streamingdienst Stadia bekommt weitere populäre Spiele hinzu. Der Online-Shooter «Playerunknown's Battlegrounds» (PUBG) gehört ab sofort zum Katalog des kostenpflichtigen Zugangs Stadia Pro.

Stadia-Spieler können nun mit einigen Einschränkungen via Crossplay gegen andere Konsolenspieler antreten. Erstmals gibt es mit «PUGB» auch die «Click to Play»-Funktion, mit der Spieler per Klick auf einen Link direkt ins laufende Spiel einsteigen können.

Bis Jahresende wächst der Stadia-Katalog außerdem um weitere Titel an, darunter EAs «FIFA» und «Madden NFL», «Star Wars Jedi Fallen Order», «Zombie Army 4» oder «Rock of Ages 3». Wobei bislang unklar ist, welche Ausgabe von «FIFA» und «Madden NFL» verfügbar sein werden. Üblicherweise gibt es im Sommer («Madden») und Herbst («FIFA») die neuen Versionen. Welche im Stadia-Katalog landen, verrät Google noch nicht explizit.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die eher ferne Zukunft: Auf der IFA gibt es zahlreiche 8K-Fernseher zu sehen. Wann die Technologie auch für Endkunden eine große Rolle spielt, ist aber noch unklar. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Die Fernseh-Trends der IFA Der Fernseher ist längst kein reiner Empfänger von TV-Sendern mehr - sondern ein Knotenpunkt für unzählige Kanäle. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Hersteller und Kunden. Ein Ausblick.
Mit Diensten wie Google Stadia sollen auch Spieler mit schwacher eigener Hardware moderne Titel spielen können. Zur Messe durften leider keine Spielinhalte fotografiert werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wie spielen wir in Zukunft? Playstation 5 und die nächste Xbox: 2020 soll es neue Konsolen geben. Doch vorher startet mit Google Stadia eine ganz andere Art von Gaming-Dienst. Rosige Aussichten für Spieler - oder mehr Chaos?
Googles neuer Cloud-Gaming-Dienst Stadia ist da. Zum Start gibt es 22 Titel. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Google Stadia im Test Nie wieder eine Konsole kaufen, immer die beste Hardware haben. Das ist das Versprechen von Googles Cloud-Gaming-Dienst Stadia. Technisch sieht es schon gut aus, doch an anderer Stelle knirscht es noch.
Mit Diensten wie Google Stadia sollen auch Spieler mit schwacher eigener Hardware moderne Titel spielen können. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Google Stadia startet kostenlosen Basiszugang Zahlende Spieler können schon länger Googles Streamingdienst Stadia für Videospiele nutzen. Jetzt geht auch der kostenlose Zugang live. Das steckt drin.