Plaudern und anfreunden: Top Apps bringen User zusammen

19.05.2016
Kommunikation ist alles. Mit «WhatsApp» werden gern Neuigkeiten unter Freunde gebracht. Doch auch der Lauftext von «LEDit» ist sehr beliebt. Hiermit kommt man schnell mit Unbekannten in Kontakt. Für genügend Gesprächsstoff sorgte ein wichtiges Musik-Ereignis.
Der Messenger «WhatsApp» bleibt Spitzenreiter in den iOS-Charts. Foto: Apple App Store
Der Messenger «WhatsApp» bleibt Spitzenreiter in den iOS-Charts. Foto: Apple App Store

Berlin (dpa-infocom) - Die iOS-Nutzer zeigen sich derzeit besonders kontaktfreudig und in Plauderlaune. Während «WhatsApp» dabei hilft, sich gegenseitig auf dem Laufenden zu halten, eignet sich «LEDit» vor allem zum Kennenlernen. Gesprächsthema Nummer eins war der Eurovision Song Contest.

«LEDit» ist nicht nur stylisch, sondern auch sehr nützlich, wenn man sich per Smartphone verständigen möchte. Denn die erleuchtete Lauftextanzeige ist aus größerer Entfernung gut lesbar. Ob in der Bar oder im Club - mit der App lassen sich schnell Botschaften an andere auf das Display zaubern. Das 1,99 teure Programm, das von WonderBit S.L.U. entwickelt wurde, landet diese Woche auf Platz zwei.

Um beim großen Thema «Eurovision Song Contest» mitreden zu können, haben sich viele die dazugehörige App kostenlos heruntergeladen. Anwender wurden damit umfassend über die teilnehmenden Interpreten informiert und erhielten Songtexte sowie zahlreiche Fotos und Videos. Dass das TV-Ereignis wieder einmal große Aufmerksamkeit auf sich zog, zeigt auch die App-Platzierung mit Rang vier (iPhone) und fünf (iPad).

Wer alle wichtigen Fakten rund ums Camping benötigt, verlässt sich gern auf den «ADAC Camping- und Stellplatzführer 2016». Die neue App-Version erfasst mehr als 8500 Campingplätze und über 5000 Stellplätze in ganz Europa. Bei dem Programm lässt sich eine individuelle Suchanfrage starten. Außerdem können User Erfahrungen teilen und die Plätze bewerten. Das 8,99 Euro teure Info-Tool für Camper schafft es auf Position zehn.

Meistgekaufte iPhone-Apps

Meistgeladene iPhone-Apps

Meistgekaufte iPad-Apps

Meistgeladene iPad-Apps


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Egal wie schnell der Router theoretisch sein mag: Wer darüber auf das Internet zugreift, muss sich mit dem gebuchten Tempo des Internetzugangs begnügen. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn Welche Geschwindigkeit WLAN-Router wirklich bieten Ein Gigabit, 867 Megabit - beim Routerkauf werden auf den Verpackungen oft wahnwitzige Übertragungsgeschwindigkeiten versprochen. Aber was heißt das in der Praxis? Und warum stockt der Videostream dann am Ende manchmal doch?
Mit Hilfe von Freunden oder Familienmitgliedern und im Zweifel mit einem Hotline-Anruf sollten sich viele Probleme klären lassen. Foto: Christin Klose So klappt es mit dem Einrichten von Notebook oder Smartphone Das Smartphone neu aufsetzen oder ein Programm auf dem Rechner installieren: Wer mit Technik nicht viel am Hut hat, stößt schnell an seine Grenzen - vor allem, wenn Support-Angebote der Hersteller und Entwickler fehlen oder versagen. Doch Hilfe naht.
Die neueste Technik bekommt man auf dem Markt für Gebrauchtfernseher eher selten. Nutzer von DVB-T2 sollten etwa auf passende Empfangsmodule achten, sonst wird noch Geld für einen externen Empfänger fällig. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Fernseher aus zweiter Hand: Darauf kommt es an Der alte Fernseher ist kaputt, veraltet oder viel zu klein - Ersatz muss her. Aber der neue Fernseher muss nicht immer auch wirklich neu sein, oder? Kann man mit Gebrauchtgeräten sparen, oder lohnt sich eher etwas ältere Neuware? Eine Abwägung.
Im Sog der Digitalisierung: Die meisten Verbraucher stehen der Entwicklung ambivalent gegenüber. Foto: Ole Spata Viele fürchten Zwänge und Kontrollverlust durch neue Technik Die Digitalisierung und ihre Folgen betrachten die meisten Menschen mit gemischten Gefühlen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Zwar wissen die meisten, welchen Komfort Technik bringen kann. Gleichzeitig sorgen sie sich aber etwa auch um ihre Daten.