Bild

Planet of hotels

~ km Rosenstrasse 44, 81677 München
Auf einen Blick: Planet of hotels finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: München, Rosenstrasse 44. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Planet of hotels eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Touristeninformationsstellen / Tourismuszentralen.
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: https://planetofhotels.com/de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (9754) Alle anzeigen
Wer kurzfristig eine Reise buchen möchte, findet noch Angebote. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Tipps für kurzfristige Buchungen Kurz vor den Herbstferien geht der Reisekonzern Thomas Cook pleite. Die Urlaubspläne vieler Menschen werden damit über den Haufen geworfen. Immerhin: Andere Veranstalter haben noch Kapazitäten.
Sehnsucht nach Meer! Viele haben ein Bedürfnis nach Reisen und Erholung. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Buchungstipps: So wird Sommerurlaub möglichst günstig Im Sommer gibt es weniger Pandemiebeschränkungen bei Reisen. Steigen jetzt die Preise für den langersehnten Urlaub? Wo gibt es günstige Angebote? Hier gibt es Antworten.
Selfie am Pool: Bei der Suche nach dem passenden Hotel im Netz sollten sich Verbraucher nicht drängen lassen. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn Bei Hotelbuchungen nicht von Trefferlisten blenden lassen Im Internet finden sich schnell Unterkünfte für die Reise. Portale versuchen dann oft, Verbraucher zu einer raschen Buchung zu verleiten. Warum man sich davon nicht beeinflussen lassen sollte.
Meistens ist in den günstigen Preisen von Billigflügen nur ein Handgepäckstück enthalten. Wer mehr Gepäck mitnehmen möchte, muss draufzahlen. Foto: Jens Kalaene Reisen mit dem Billigflieger: Fallstricke beim Buchen Flug heraussuchen, einmal klicken - und fertig? So einfach ist das beim Buchen eines Billigfliegers nicht. Kunden müssen sich erst durch zahlreiche Zusatzangebote wühlen. Und sie müssen sich klarmachen: Zusatzkomfort kostet extra.