Ozeaneum in Stralsund kann wieder besucht werden

19.05.2020
Nach der Corona-Schließung empfängt auch das Ozeaneum in Stralsund nun wieder Besucher. Allerdings müssen Interessierte mit eingeschränkten Öffnungszeiten rechnen. Auch Führungen werden derzeit nicht angeboten.
Das Ozeaneum in Stralsund lässt wieder Besucher ein, allerdings nur dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Das Ozeaneum in Stralsund lässt wieder Besucher ein, allerdings nur dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Stralsund (dpa) - Auch das Ozeaneum in Stralsund öffnet jetzt wieder für Besucher - wenn auch mit Einschränkungen. So sei das Museum von nun an nur dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im Ausstellungsbereich dürfen sich vorerst gleichzeitig nur 391 Besucher aufhalten - im Vergleich zu bis zu 1000 früher.

Das Meeresmuseum in der Altstadt, das Nautineum Dänholm und das Natureum folgen später, teilte eine Sprecherin der Stiftung Deutsches Meeresmuseum mit. Die Häuser waren am 14. März geschlossen worden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Die vier Standorte der Stiftung sind mit 800.000 Gästen im Jahr das besucherstärkste Museum im Nordosten.

Führungen und Veranstaltungen gibt es vorerst nicht. Auch einige interaktive Angebote wie Hörstationen und Spielbereiche für Kinder stehen den Angaben zufolge noch nicht zur Verfügung. Es gibt keine Schaufütterungen. Aus Sicherheitsgründen müssen Gäste und Personal im Museum eine Mund- und Nasenbedeckung tragen, und es gilt die Abstandsregelung.

Ozeaneum


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aktivurlaub: Das Leipziger Neuseenland lockt Freunde des Wassersports - hier der Cospudener See in Markkleeberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Wo Deutschland wild und einsam ist Im Urlaub in weite Ferne schweifen? Darauf kann man in diesem Jahr nicht unbedingt setzen. Es gibt aber auch in Deutschland schöne Ecken - oft sind es sogar einsame Orte.
Manuela Schwesig (SPD),die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, zu Beginn einer Pressekonferenz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Stufenplan für Tourismus-Wiederbelebung Silberstreif am Horizont für die Tourismuswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Als erstes dürfen auswärtige Besitzer von Ferienhäusern und Dauercamper wieder ins Land kommen. Für Hotels und Gaststätten gibt es Aussicht auf erste Lockerungen noch im Mai.
Nach wochenlanger Abschottung soll sich das Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern bald wieder öffnen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa Ansturm auf Ferienunterkünfte in Deutschland erwartet Urlaubshungrige haben wieder eine Perspektive - zumindest in Deutschland soll es bald wieder mit dem Reisen losgehen. Es zeichnet sich allerdings ein Vergnügen mit Einschränkungen ab.
Zur Eindämmung des Coronavirus müssen alle Hotels und Pensionen an der Nord- und Ostseeküste geschlossen bleiben. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Tourismusverband MV für Verschiebung der Sommerferien Wäre es besser, wenn in diesem Jahr wegen der Corona-Krise die Sommerferien einfach auf den Frühherbst verschoben werden könnten? Die Reisebranche macht einen Vorschlag.