Online-Führungen des Städel kommen gut an

08.01.2021
Weil Ausstellungen, Galerien und Museen derzeit ohne Besucher auskommen müssen, setzen einige Kuratoren auf virtuelle Führungen. Das Städel Museum erlebt dafür viel Zuspruch.
Museen müssen derzeit ohne Besucher auskommen. Umso wichtiger werden nun Online-Angebote: das Städel Museum erhält dafür viel Zuspruch. Foto: Silas Stein/dpa
Museen müssen derzeit ohne Besucher auskommen. Umso wichtiger werden nun Online-Angebote: das Städel Museum erhält dafür viel Zuspruch. Foto: Silas Stein/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Aufgrund der hohen Nachfrage sollen die Online-Führungen des Frankfurter Städel Museums und der Liebieghaus Skulpturensammlung demnächst erweitert werden. «Die Resonanz ist sehr gut, einige Termine sind bereits ausgebucht», sagte eine Sprecherin.

«Wir werden das auf jeden Fall ausweiten.» Die digitalen Touren, die die Besucherinnen und Besucher zu Hause am Computer oder Laptop erleben können, waren Mitte Dezember gestartet. Ziel sei, eine Kunstbegegnung trotz des Lockdowns möglich zu machen und einen gemeinsamen Austausch zu ermöglichen.

Aktuell bietet das Städel mittwochs und donnerstags die virtuellen Führungen für maximal 25 Teilnehmer an. «Begegnen Sie den Kunstwerken der Städel Sammlung einmal anders», heißt es dazu auf der Homepage. Zu Hause auf der Couch, am Schreibtisch in der Mittagspause oder mit der Familie im Wohnzimmer könnten die Kunstwerke entdeckt und gemeinsam mit anderen diskutiert werden. Das benachbarte Liebieghaus hat beispielsweise sonntags Online-Touren zur aktuellen Ausstellung «Bunte Götter» im Angebot. Die Teilnahme für die rund einstündigen Veranstaltungen kostet in beiden Häusern fünf Euro.

© dpa-infocom, dpa:210108-99-941347/4

Städel Museum

Informationen zu den Online-Führungen

Liebieghaus Skulpturensammlung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister zeigt insgesamt 700 Gemälde und 420 Skulpturen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden wiedereröffnet Zuletzt standen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vor allem wegen des spektakulären Einbruchs in die Schatzkammer Grünes Gewölbe im Rampenlicht. Doch nun gibt es wieder einen Grund zu feiern.
Das ZDF bietet auf seiner Webseite in einer «Digitalen Kunsthalle» einen virtuellen Rundgang, bei dem Gemälde oder Skulpturen angeschaut und Informationen dazu abgerufen werden können. Foto: Jens Kalaene ZDF schaltet neues Online-Kulturangebot frei Das ZDF will mit einem neuen digitalen Angebot die Vermittlung von Kunst und Kultur stärken. Dazu hat sich der Sender mit zahlreichen Kultureinrichtungen vernetzt. Auch ein virtueller Museumsbesuch ist nun möglich.
Aussicht vom Berg Tarnica: Im Südosten Polens lässt sich noch nahezu unberührte Natur entdecken. Foto: Damian Berlik/Podkarpackie Travel In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen Im Bieszczady-Nationalpark leben wilde Wisente, Bären und Wölfe. Die nahezu unberührte Natur im Südosten Polens geht auf ein düsteres Kapitel der Landesgeschichte zurück.
Auf dem Bolívar-Platz in Cartagena verkaufen María Márquez und María Reyes exotische Früchte. Foto: Manuel Meyer In Kolumbien den Zauber der Vergangenheit spüren Kolumbiens Kolonialstädte locken mit Geschichte, beeindruckenden Naturlandschaften und schöner Architektur. Aber es gibt hier mehr zu erleben: etwa Weltliteratur zum Nachleben oder leckere Ameisen.